Zürich brennt auf das Derby zum Saisonauftakt

Gleich in der 1. Super-League-Runde kommt es zum Zürcher Derby zwischen dem FCZ und den Grasshoppers. Die Vorfreude ist bei beiden Teams spürbar.

Die Super-League startet für die beiden Zürcher Klubs mit einem Knüller. Der FCZ brennt nach einem Jahr in der Challenge League auf den «Klassiker».

Einfach werde es für seine Mannschaft in der Super League ganz sicher nicht, glaubt Coach Uli Forte. Der FCZ habe in der letzten Saison einen tollen Job gemacht, nun warten aber andere Gegner als Le Mont, Schaffhausen oder Wohlen.

«  Ein Derby ist natürlich immer etwas ganz Besonderes. »

Heinz Lindner
GC-Keeper

Auch die Spieler des FCZ sind sich der Brisanz des Derbys bewusst: Für FCZ-Captain Alain Nef sind die Partien gegen den Stadtrivalen GC immer «ganz speziell». Er habe schon unzählige Derbys miterlebt. Neuzugang Michael Frey meint: «Hier sind mehr Emotionen im Spiel. So etwas habe ich noch nie erlebt.»

Video «GC-Goalie Lindner über das Derby, die Nummer 1 und Kollers Tipps» abspielen

GC-Goalie Lindner über das Derby, die Nummer 1 und Kollers Tipps

3:52 min, vom 20.7.2017

GC: Lindner soll es richten

Die «Hoppers», die eben erst ihren Topskorer Caio an Maccabi Haifa verloren haben, steigen mit vielen Neuzugängen in die Saison. Neben Ex-Barcelona-Spieler Jeffren Suarez dürfte auch der neue Goalie die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Der österreichische Nationalkeeper Heinz Lindner kommt von Eintracht Frankfurt, wo er in der letzten Saison nur auf 2 Bundesliga-Spiele kam. Der 27-Jährige trägt die Nummer 1. «Die will ich auch behalten», lautet Lindners Kampfansage in Richtung Vaso Vasic.

Der ehemalige Spieler von Austria Wien weiss um die Bedeutung eines Derbys. Lindner will alles daran setzen, dass sein Team am Sonntag als Sieger vom Platz geht.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 19.07.14, 22:15 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das Zürcher Derby am Sonntag ab 15:45 Uhr live. Die Partie im Letzigrund gibt es zudem hier im Livestream zu sehen.