Zum Inhalt springen

Super League Zürich bricht den Heimspiel-Bann

Der FCZ hat zum Auftakt der Rückrunde den ersten Heimsieg seit dem 26. August 2012 feiern können. Die Zürcher schlugen Lausanne 2:0.

Legende: Video «FC Zürich - Lausanne Sport («sportpanorama»)» abspielen. Laufzeit 4:53 Minuten.
Vom 10.02.2013.

Lange ist es her, dass die FCZ-Fans ihre Mannschaft im Letzigrund als Sieger verabschieden durften. Am 26. August hatten die Stadtzürcher den FC Sion mit 1:0 besiegt, dann begann eine lange Durststrecke.

Ein früher und ein später Treffer

Nun brach der FCZ den Bann mit einem 2:0-Erfolg gegen bescheidene Lausanner. Der FCZ war vor allem in der ersten Halbzeit klar überlegen. Schon in der 5. Minute brachte Amine Chermiti das Heimteam in Führung. Er traf nach einem Querpass von Davide Mariani aus kurzer Distanz. In der Folge vergab der FCZ mehrere Möglichkeiten, die Führung auszubauen.

Lausanne fand erst nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel, blieb jedoch insgesamt zu harmlos. Für die Entscheidung sorgten schliesslich zwei FCZ-Einwechselspieler. Maurice Brunner lancierte Josip Drmic, welcher zum 2:0-Endstand traf. So durften 8420 Zuschauer trotz frostigen Temperaturen im Letzigrund zum Ende wieder einmal richtig jubeln.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.