Zwei Spitzenteams, ein Angst- und ein Lieblingsgegner

Die Young Boys empfangen am Mittwochabend im Livespiel von SRF zwei den FC Aarau. Die Aarauer sind im Abstiegskampf dringendst auf Punkte angewiesen und sie wissen, wie man diese gegen YB holt. Leader Basel will in Vaduz zurück in die Erfolgsspur finden.

Der Aarauer Garat tackled den Berner Afum.

Bildlegende: Stolperfalle Aarau knöpfte YB schon manchen Punkt ab. EQ Images

Mit YB–Aarau sowie Vaduz–Basel stehen am Mittwochabend zwei Duelle zwischen Spitzenteams und Abstiegskandidaten der Super League auf dem Programm.

Neun Punkte beträgt der Rückstand von YB auf Leader Basel, deren sieben derjenige von Aarau auf den rettenden 9. Platz, den Vaduz belegt.

YB-Angstgegner Aarau

Sieben der neun Punkte, welche YB fehlen, um das Meisterrennen spannend zu gestalten, hat es ausgerechnet gegen Aarau liegen gelassen. Nur zwei Zähler resultierten aus den bisherigen drei Direktbegegnungen. «Die Bilanz ist eine Katastrophe», findet Trainer Uli Forte deutliche Worte.

Mut schöpfen kann YB hingegen aus seiner Heimstärke. Im Stade de Suisse gewannen die Berner zuletzt sieben Spiele in Folge, seit der Winterpause trafen die Hausherren in jedem Heimspiel mindestens dreimal.

FCB-Lieblingsgegner Vaduz

In Liechtenstein will der FC Basel den Beweis antreten, dass die überraschende Niederlage gegen Luzern am Wochenende nur ein Ausrutscher war. Anders als YB weisen die Basler gegen ihren Gegner eine starke Bilanz auf: In sieben Super-League-Partien gab man gegen Vaduz noch nie einen Punkt ab.

In der dritten Mittwochs-Partie empfängt GC den FC Thun.

Video «Fussball: Super League, Basel - Luzern» abspielen

Die Basler Niederlage gegen Luzern

8:59 min, aus sportpanorama vom 26.4.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 26.4.2015, 18:15 Uhr.

Resultate

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie zwischen YB und Aarau können Sie ab 20:25 Uhr auf SRF zwei oder im Stream mitverfolgen.