Zum Inhalt springen

Test-Länderspiele «Fussballgeschichte geschrieben»: Der Videobeweis feiert Premiere

Für das Debüt der digitalen Schiedsrichterhilfe beim Testspiel zwischen Frankreich und Italien findet Fifa-Präsident Gianni Infantino nur lobende Worte.

Schiedsrichter zeigt die rote Karte.
Legende: Gehören solche Diskussionen bald der Vergangenheit an? Der Videobeweis könnte den Fussball revolutionieren. Keystone

Italiens Daniele de Rossi köpft im Testspiel den Ball an die Hand des französischen Verteidigers Layvin Kurzawa. Die «Azzurri» reklamieren Handspiel, wollen einen Elfmeter. Der Unparteiische hält kurz inne und entscheidet dann: kein Hands.

Wir haben Fussballgeschichte gesehen.
Autor: Gianni Infantino

So geschehen am 1.9.2016, dem Tag, an welchem der Videobeweis Premiere feierte. 2 externe Schiedsrichter sahen sich die Szene am Monitor an und gaben per Funk an den Unparteiischen im Stadion weiter: kein Elfmeter. Gianni Infantino sprach von einem historischen Moment: «Wir haben Fussballgeschichte gesehen. Wir sind im Jahr 2016, es ist Zeit, das auszuprobieren.»

Bei Schlüsselsituationen eine Hilfe geben.
Autor: Gianni Infantino

Der Chef des Weltfussballverbandes hofft auf einen Einsatz der Technologie an der WM 2018 in Russland. In dieser Saison werden Tests mit dem Videobeweis auch in nationalen Ligen durchgeführt. «Natürlich können wir nicht alle Probleme lösen, aber lasst uns schauen, ob wir den Schiedsrichtern nicht bei Schlüsselsituationen eine Hilfe geben können, ohne das Spiel zu sehr zu unterbrechen», so Infantino.

Was halten Sie vom Videobeweis?

  1. Unbedingt einführen! Beim Fussball geht es um zu viel, als dass Schiedsrichterfehler Spiele entscheiden dürfen.
    %
  2. Bleiben lassen! Der Videobeweis «technologisiert» den Fussball unnötig und stört den Spielfluss.
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Andreas Berta (sab@dietlikon.ch)
    Ich bin da nicht so euphorisch: Grundsätzlich sollte der Schiedsrichter die alleinige Entscheidungs-Hoheit haben. Vor allem bei solchen Dingen, welche einen mehr oder weniger grossen Interpretationsspielraum beinhalten. Und davon reden wir hier doch, oder? Mir kommt immer wieder die Torlinien-Überwachung in den Sinn: bevor es sie gab, hatten wir gefühlt in jedem dritten Spiel so einen Fall. Seit wir sie haben kann man die wirklich strittigen Fälle pro Saison an einer Hand abzählen! Bin dagegen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Ritter (ursli17)
    Mich interessiert vor allem, wer über Videobeweise entscheidet. Wird der Beweis nicht angefordert, sondern der Schiedsrichter entscheidet, dann werden die TV Sender dennoch die Zeitlupe bringen und man sieht vielleicht eine Fehlentscheidung, was nicht passiert wäre, hätte der Schiedsrichter den Beweis angefordert. Grundsätzlich wird so das Spiel nicht gerechter, denn es wird immer Fehler geben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Wenn das so "zackig" geht, dann denke ich ist es eine gute Sache. Bei solchen Entscheiden (Hand oder nicht, Penalty oder nicht) hilfreich. Sollte aber wegen jedem "Furz" der Videobeweis hinzu gezogen werden, würde es den Spielfluss nehmen und alle hingen nur noch am Bildschirm herum und würden "Dafür oder Dagegen" beginnen zu lamentieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen