Hiobsbotschaft für Deutschland: Khedira erleidet Kreuzbandriss

Sami Khedira hat sich im Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien (1:1) einen Kreuzbandriss zugezogen. Der Real-Söldner droht damit für die WM in Brasilien auszufallen.

Die deutsche Nationelf wird sich nach Alternativen für einen ihrer Führungsspieler umschauen müssen.

Bildlegende: Rückschlag Joachim Löw wird sich nach Alternativen für einen seiner Führungsspieler umschauen müssen. Reuters

Sami Khedira blieb beim Test vom Freitagabend nach einem Zweikampf mit Andrea Pirlo liegen und musste nach 67 Minuten ausgewechselt werden. Untersuchungen ergaben, dass sich der Real-Söldner beim Spiel in Mailand einen Innenbandriss und Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zuzog. Er muss mit einem halben Jahr Pause rechnen.

WM-Teilnahme in Gefahr

Damit droht der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler auch für die WM-Endrunde im kommenden Sommer in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli 2014) auszufallen. Bundestrainer Joachim Löw sagte zur schweren Verletzung eines seiner Leistungs- und Hoffnungsträger für die WM: «Das ist ein bitterer Rückschlag für Sami und uns alle. Er ist auf und neben dem Platz eine ganz grosse Kämpfernatur und Persönlichkeit.» Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller Wohlfahrt äusserte die Hoffnung, dass Khedira «zu Beginn der WM wieder gesund» sei.