Historischer Sieg für Deutschland gegen Frankreich

Deutschland hat das neue Jahr mit einem historischen Sieg im Nachbarduell gegen Frankreich lanciert. Die DFB-Elf feierte beim 2:1 den ersten Auswärtssieg gegen die «Equipe tricolore» seit 1935. Die Niederlande und Italien trennten sich 1:1 unentschieden.

Thomas Müller feiert seinen Treffer zum 1:1.

Bildlegende: Torjubel Thomas Müller feiert seinen Treffer zum 1:1. Reuters

Deutschland hat gegen Frankreich den 1. Auftaktsieg in einem Testländerspiel seit 2008 gefeiert. Und mehr noch: Das Team von Jogi Löw bejubelte beim 2:1-Sieg im Nachbarduell gegen die Franzosen den 1. Sieg gegen die «Equipe tricolore» seit 1987 und den 1. auf französischem Boden seit 1935.

Dabei hatte die Partie im Stade de France aus deutscher Sicht nicht gut begonnen. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Mathieu Valbuena die Franzosen per Kopf mit 1:0 in Front. Thomas Müller schaffte nach 51 Minuten den Ausgleich für die DFB-Elf. Schliesslich war es Sami Khedira, der mit seinem 2:1-Siegestreffer in der 74. Minute die deutsche Durststrecke von 78 Jahren ohne Auswärtssieg gegen Frankreich beendete.

Remis zwischen Niederlande und Italien

Derweil haben sich die Niederlande zuhause 1:1 von Italien getrennt. Jeremain Lens brachte die «Elftal» nach 33 Minuten in Führung. Doch Marco Verratti von Paris St. Germain rettete der «Squadra azzurra» in der 90. Minute mit seinem 1. Länderspieltreffer das Remis.