Holland verliert auch ohne Blind – Videobeweis hilft Spanien

«Oranje» unterliegt in einem Testspiel gegen Italien mit 1:2. Spanien siegt in Frankreich auch dank des Videobeweises, während für Marcel Koller und Österreich gegen Finnland nur ein Remis herausschaut.

Schiedsrichter Felix Zwayer entscheidet dank Videobeweis richtig.

Bildlegende: Dank Videobeweis Schiedsrichter Felix Zwayer entscheidet richtig. Keystone

  • Holland – Italien 1:2
  • Frankreich – Spanien 0:2
  • Österreich – Finnland 1:1

Die Niederlande fand im ersten Spiel nach der Entlassung von Nationaltrainer Danny Blind noch nicht aus der sportlichen Krise. In Amsterdam verlor der WM-Dritte von 2014 gegen Italien 1:2.

18-jähriger Matchwinner

Dank zwei Glanzparaden in der Schlussphase gegen Wesley Sneijder rettete Gianluigi Donnarumma den Sieg für die «Squadra Azzurra». Der erst 18-jährige Keeper der AC Milan stand zum ersten Mal von Beginn an für Italien auf dem Platz. Er ersetzte Gianluigi Buffon, der am letzten Freitag beim Quali-Sieg gegen Albanien sein 1000. Spiel als Profi absolviert hatte.

Videobeweis führt Spanien zum Sieg

Im Schlagerspiel des Abends setzte sich Spanien in Paris gegen EM-Finalist Frankreich 2:0 durch. Zu reden gab im Stade de France der eingesetzte Videobeweis.

Dieses Tor wurde nachträglich annulliert

  • Das vermeintliche 1:0 für Frankreich kurz nach der Pause wurde nach Konsultation der Videobilder wegen Offsides aberkannt
  • In der 77. Minute entschied Schiedsrichter Felix Zwayer dank dem Einsatz der technischen Hilfsmittel beim Treffer von Gerard Deulofeu auf Tor zum 2:0 für Spanien
  • Das 1:0 für die Gäste hatte David Silva mit einem Foulpenalty erzielt (68.)

Österreich enttäuscht

Das Team von Marcel Koller, das in der WM-Qualifikation in seiner Gruppe nach einem schwachen Start um den Anschluss an das Spitzenduo kämpft, kam in Innsbruck gegen Finnland nur zu einem 1:1.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 28.03.2017, 23:00 Uhr