Ibrahimovic schiesst Norwegen ab

Norwegen und Slowenien, Gegner der Schweiz in der WM-Qualifikation, haben in ihren Testspielen am Mittwochabend keine Moral getankt. Albanien und Island gelangen zumindest bescheidene Heimsiege.

Zlatan Ibrahimovic

Bildlegende: Dreierpack Zlatan Ibrahimovic schoss Norwegen im Alleingang ab. Reuters

Zlatan Ibrahimovic markierte beim 4:2-Sieg von Schweden gegen Norwegen 3 Tore, das dritte davon herrlich per Freistoss. Es war der 4. Dreierpack seiner Länderspiel-Karriere.

Norwegen verkaufte sich in Stockholm gut und meldete sich nach frühem 0:2-Rückstand noch vor der Pause zurück. Die beiden Stürmer Mohammed Abdellaoue und Stefan Johansen trafen für die Skandinavier, die am 10. September in Oslo der übernächste Gegner der Schweiz in der WM-Qualifikation sind.

Slowenien findet auch unter dem neuen Trainer Srecko Katanec nicht zu Kontinuität. Beim 0:2 in Finnland kassierten die Slowenen ihre 3. Niederlage im 5. Spiel.

Siege für Island und Albanien

Mit Island vermochte auch der nächste Schweizer Gegner in der WM-Quali nicht zu überzeugen. Gegen die Färöer-Inseln resultierte in Reykjavik dank einem Treffer von Birkir Bjanason ein bescheidener 1:0-Sieg.

Etwas weniger minimalistisch agierte Albanien. Beim 2:0-Heimsieg in Tirana gegen Armenien reihten sich Valdet Rama (Valladolid) und Ergis Kace (Saloniki) in die Torschützenliste ein.

Das Schweizer Restprogramm in der WM-Qualifikation

DatumGegnerSpielort
06.09.2013IslandBern
10.09.2013NorwegenOslo
11.10.2013AlbanienTirana
15.10.2013SlowenienBern

Russland verliert

In der WM-Qualifikation hat Russland die zweite Niederlage in Folge kassiert. Gegen Nordirland verloren die Russen mit 0:1. Russland liegt in der Gruppe F bei einem Spiel weniger 2 Punkte hinter Leader Portugal.