Rumänien trotzt Spanien ein Remis ab

Rumänien ist in einem Testspiel gegen Spanien zu einem 0:0 gekommen. Der Schweizer EURO-Gegner zeigte in Cluj gegen den Doppel-Europameister durchaus positive Ansätze.

Steliano Filip und David Silva kämpfen um den Ball

Bildlegende: Den EURO-Ball «Beau Jeu» im Visier Steliano Filip (rechts) und David Silva. Keystone

Nur 2 Gegentore erhielt Rumänien in der gesamten EM-Qualifikation. Nach dem 1:0-Sieg gegen Litauen am Mittwoch stand beim Team von Coach Anghel Iordanescu erneut die Null. Auch gegen Spanien agierte der zweite Schweizer EURO-Gruppengegner aus einer soliden Defensive heraus. Die Hausherren waren zudem mit überfallartigen Gegenstössen immer wieder gefährlich.

Stanciu auffällig – Casillas mit Rekord

Ihre beste Phase hatten die Rumänen nach einer halben Stunde. Der omnipräsente Bogdan Stanciu scheiterte aber gleich mehrmals am gut reagierenden Iker Casillas. Der 34-Jährige absolvierte sein 166. Länderspiel und stellte damit einen neuen Europa-Rekord auf.

Auch sein Gegenüber Ciprian Tatarusanu hielt seinen Kasten rein. Der Fiorentina-Keeper wurde jedoch kaum geprüft. Die beste Gelegeneheit der Gäste vergab Verteidiger Gerard Piqué (47.) freistehend aus kurzer Distanz.

Die Partie flachte in der zweiten Halbzeit merklich ab. Chancen waren kaum mehr zu verzeichnen.