Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball Tunesien zum Auftakt nur mit Remis

Tunesien mit den beiden FCZ-Spielern Yassine Chikhaoui und Amine Chermiti ist enttäuschend in den Afrika-Cup gestartet. Die Nordafrikaner mussten sich gegen die Kapverdischen Inseln mit einem 1:1 begnügen.

Tunesiens Yassine Chikhaoui bei einer Ballannahme
Legende: Verpatzter Start Tunesiens Yassine Chikhaoui konnte sein Team nicht zum Sieg führen. Keystone/Archiv

Mohammed Moncer brachte die Tunesier in der 70. Minute zwar in Führung. Heldon konnte aber für den Aussenseiter acht Minuten später ausgleichen. Während Amine Chermiti die Partie von der Ersatzbank verfolgte, war Yassine Chikhaoui ein Aktivposten. Der tunesische Captain traf in der 63. Minute mit einem Kopfball die Latte.

Auch das zweite Spiel der Gruppe B zwischen Sambia und der Demokratischen Republik Kongo endete 1:1.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Allgemein; ich verstehe das die Asien-und die Afrikameisterschaft hier auf dieser Plattform nicht auf genug Interesse stoßen. Als "Fussballfreak" verfolge ich, so mir möglich, beide Turniere, und bin super zufrieden. Gute Qualität (besonders in Asien), und auch weniger bekannte Perspektivspieler (Usbekistan, China, Jordanien) und/oder (Kongo, Kapverden, DR Congo, Guinea) bezahlbare und gute Afrikaner für die Super-League. Die Qualität der Spiele verdiente mehr Aufmerksamkeit in unseren Gefilden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen