Koller bleibt, Conte hört nach der Euro auf

Marcel Koller hat seinen Vertrag als Teamchef von Österreichs Nationalmannschaft um ein Jahr bis 2017 verlängert. Dafür wird Italiens Coach Antonio Conte sein Amt nach der EM in Frankreich niederlegen.

Video «Koller hält Österreich die Treue» abspielen

Koller hält Österreich die Treue

0:22 min, vom 15.3.2016

Marcel Koller übernahm das Austria-Team am 1. November 2011 und führte es zuletzt souverän zur erstmaligen sportlichen Qualifikation für eine EM-Endrunde. 2008 war Österreich zusammen mit der Schweiz als Gastgeber automatisch qualifiziert.

Qualifiziert sich der 53-jährige Zürcher mit Österreich für die WM 2018 in Russland, wird sich der Kontrakt automatisch bis nach der Weltmeisterschaft verlängern.

Italiens Nationaltrainer Antonio Conte

Bildlegende: Wechselt er auf die Insel? Italiens Nationaltrainer Antonio Conte. EQ Images

Conte verlässt Italiens Nati

Das Amt als Nationaltrainer niederlegen wird nach der EM dagegen Italiens Antonio Conte. «Er hat mir mitgeteilt, dass sein Engagement nach dem Ende der EM enden wird», sagte Verbandspräsident Carlo Tavecchio.

«Er verspürt den Lockruf des Platzes und des täglichen Trainings und das ist verständlich.» Laut Medienberichten gilt Conte als erster Kandidat für die Nachfolge von Guus Hiddink beim letztjährigen englischen Meister Chelsea.