Oranje trumpft an der Heim-EM auf

Nach dem 1:0 gegen Dänemark stehen die Niederländerinnen so gut wie im Viertelfinal. Düster sieht es hingegen für Norwegen aus.

Hoffman trifft mit Traumschlag aus dem hohen Gras

Bildlegende: Oranger Knäuel Die Niederländerinnen bejubeln das 1:0. Imago

Die Niederlande sind bei der Frauenfussball-EM im eigenen Land auf Viertelfinal-Kurs: Das Oranje-Team sicherte sich mit dem 1:0 gegen Dänemark seinen zweiten Sieg und führt die Gruppe A an.

Den Gastgeberinnen genügte in Rotterdam ein von Sherida Spitse (20.) verwandelter Foulelfmeter. Sie bestimmten über weite Strecken das Geschehen. Dänemark hielt vor allem kämpferisch dagegen und erspielte sich in der zweiten Halbzeit ebenfalls gute Möglichkeiten.

Zwei haltbare Gegentore für Norwegen

Enttäuschend verläuft das Turnier in derselben Gruppe hingegen für Norwegen. Die EM-Zweiten von 2013 verloren auch ihr zweites Spiel und unterlagen Belgien 0:2. Damit haben sie kaum noch Chancen auf ein Weiterkommen.

Die belgischen Tore fielen nach der Pause: Elke Van Gorp nutzte einen Abpraller der norwegischen Torhüterin Ingrid Hjelmseth (59.) zum 1:0 – allerdings aus Abseitsposition. Danach trafJanice Cayman (67.), wobei Hjelmseth erneut nicht die beste Figur machte.