Spanien und England gewinnen Nachbarschaftsduelle

Mit Spanien und England haben sich an der Frauen-EM in den Niederlanden die favorisierten Teams in ihren Nachbarschafts-Duellen klar durchgesetzt.

Video «Englands Frauen kantern Schottinnen nieder» abspielen

Englands Frauen kantern Schottinnen nieder

2:39 min, vom 19.7.2017

Die Spanierinnen, von vielen als Geheimfavorit gehandelt, feierten gegen Portugal einen ungefährdeten 2:0-Sieg. Die Tore gegen das Nachbarland erzielten in Utrecht Vicky Losada (24.) und Amanda Sampedro (42.).

Von Beginn an war «La Selección» das offensivere und ballsicherere Team. Nach einem Steilpass in die Spitze traf Losada per Flachschuss zur Führung, Sampedro erhöhte kurz vor der Pause per Kopf.

Schottische Klatsche im «Battle of Britain»

Nicht im geringsten an seinem Favoritenstatus rütteln liess England. Die «Lionesses» schossen die Nachbarinnen aus Schottland gleich mit 6:0 ab. Auffälligste Spielerin im von der Schweizerin Esther Staubli geleiteten «Battle of Britain» war Jodie Taylor. Die Stürmerin vollendete bereits nach 53 Minuten ihren Dreierpack. Damit führt England die Gruppe D vor Portugal an.