Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Argentiniens Angst vor Neymar

Argentinien droht ohne den verletzten Lionel Messi ein kompletter Fehlstart in die WM-Qualifikation. Nach nur einem Punkt aus 2 Spielen wartet nun ausgerechnet Brasilien mit einem Neymar in Topform auf die «Albiceleste».

Neymar jongliert den Ball auf dem Kopf
Legende: Auf ihm ruhen Brasiliens Hoffnungen Neymar ist zurück in der «Seleçao». Imago

Gerade rechtzeitig für den Kracher in Buenos Aires in der Nacht auf Freitag kehrte Neymar in die «Seleçao» zurück, nachdem er wegen seinem Ausraster bei der Copa América für 4 Spiele gesperrt worden war. «Für uns ist es ausgezeichnet, dass wir Neymar wieder zurückhaben», sagt Mitspieler Kaka.

Denn der Barcelona-Stürmer ist zurzeit nicht zu bremsen. Besonders bitter aus argentinischer Sicht: Neymar drehte erst so richtig auf, als sich Klubkollege Lionel Messi verletzte. Seither schoss der Brasilianer in der Primera Division 8 Tore in 5 Spielen, darunter ein Traumtor gegen Villarreal. «Mit Neymar werden wir unser Potenzial wieder besser ausschöpfen», hofft Trainer Carlos Dunga.

In Argentinien wird Messi derweil schmerzlichst vermisst. «Er ist unser Trumpf-Ass, und das merkt man in den Spielen, in denen er nicht mitwirkt», sagt Torhüter Sergio Romero. Damit nicht genug: Auch Carlos Tevez und Sergio Agüero fehlen im «Clasico» verletzt.