Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Eine wegweisende EM-Revanche

Bereits am 2. Spieltag der WM-Qualifikation kommt es in der Gruppe G zum Schlagerspiel zwischen Italien und Spanien. In der Neuauflage des EM-Achtelfinals gilt es für beide Teams, die Weichen in Richtung Russland 2018 zu stellen.

Legende: Video «Rachegelüste bei Spanien vor Kracher gegen Italien» abspielen. Laufzeit 2:20 Minuten.
Vom 06.10.2016.

Nur einer der beiden früheren Weltmeister Italien und Spanien wird sich direkt für die WM in Russland qualifizieren. Der andere müsste den Umweg über die Barrage nehmen. Entsprechend wichtig ist das Direktduell der beiden Giganten, die mit Siegen in die Kampagne gestartet sind. Mit einem Erfolg wollen sowohl die Italiener als auch die Spanier einen wichtigen Schritt in Richtung Qualifikation machen.

Wir müssen genauso spielen wie bei der EM.
Autor: Leonardo Bonucci

Vor der Partie in Turin liegt der psychologische Vorteil bei den Gastgebern. Das letzte Aufeinandertreffen entschied die «Squadra Azzurra» an der EM in Frankreich für sich. Im Achtelfinal setzte sie sich dank einer erstaunlichen Leistung zur Überraschung vieler mit 2:0 durch.

Wie bereits vor der Partie in Paris schieben die Italiener auch jetzt wieder die Favoritenrolle dem Gegner zu. «Wenn wir die Vorhersagen widerlegen wollen, dann müssen wir genauso spielen wie bei der EM», sagt Juventus-Verteidiger Leonardo Bonucci.

Es ist Zeit für die Revanche.
Autor: Sergio Busquets
Spaniens Trainer Julen Lopetegui und Italiens Coach Giampiero Ventura.
Legende: Die neuen Trainer Spaniens Julen Lopetegui und Italiens Giampiero Ventura. Keystone

Genau dies wollen die Spanier verhindern. Und die «Furia Roja» brennt drauf, die Rechnung von der EM zu begleichen: «Es ist Zeit für die Revanche», sagt Sergio Busquets. Der Barcelona-Star will dem Duell mit Blick auf die direkte Qualifikation zwar nicht zu grosse Bedeutung beimessen, dennoch merkte er an: «Wir wollen den 1. Platz verteidigen. Das ist immer wichtig.»

Härtetest für Ventura und Lopetegui

Im Vergleich zu der EM hat es bei beiden Teams Änderungen auf der Trainerposition gegeben. Bei den Italienern hat nach dem Abgang von Antonio Conte zu Chelsea Giampiero Ventura das Sagen. Die Spanier werden neu von Julen Lopetegui angeführt. Für die beiden neuen Coaches ist das Schlagerspiel die erste richtige Bewährungsprobe.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Fussball-WM-Qualifikation

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    NUR der Gruppensieger qualifiziert sich direkt. Die acht-Besten Gruppenzweiten machen 4 Startplätze in Barragespielen aus (Hin-und Rückspiel). Der SCHLECHTESTE Gruppenzweite (es gibt 9 Gruppen) scheidet aus! In dieser Gruppe "wohnen" Spanien und Italien zusammen; so gesehen ein ganz schlechter Witz (FIFA-Ranking hin oder her!)! Ich hoffe für die WM 2018, dass beide Teams sich letztlich qualifizieren können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fabio Krauss (FabioK)
      Wieso ein schlechter Witz?! Sollen Ihrer Meinung nach die aktuell (!) besten Teams an eine WM / EM oder einfach nur "grosse Namen"? Marco Streller hat sich an der EM ja ebenfalls aufgeregt, dass SPA und ITA "schon im Achtelfinale aufeinander treffen". Wo soll darin die Logik sein?! Nur weil gewisse Länder den Fussball während einer bestimmten Zeit geprägt haben, heisst das doch noch lange nicht, dass diese für immer einen Sonderstatus haben. So können Quali & Vorrunden auch gleich sein lassen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen