England vor heissem Tanz in Podgorica

England will am Dienstag bei Überraschungsleader Montenegro die Tabellenspitze der Gruppe H erklimmen. Österreich mit dem Schweizer Trainer Marcel Koller trifft im Verfolgerduell der Gruppe C auf Irland.

England und Montenegro trafen bereits in der EM-Quali 2012 aufeinander.

Bildlegende: Wiedersehen Montenegro und England trafen bereits in der EM-Quali 2012 aufeinander. Reuters

In der WM-Quali-Gruppe H kommt es zum Spitzenkampf zwischen Überraschungsleader Montenegro und dem zweitplatzierten England. Mit einem Sieg würden die «Three Lions» die Tabellenführung übernehmen. «Wir gehen sehr selbstbewusst ins Spiel», kündigte England-Coach Roy Hodgson an.

Montenegros Trainer Branko Brnovic stichelte derweil: «Offenbar haben sich einige englische Spieler über die Platzverhältnisse beklagt. Soweit ich weiss, hat England immer lange Pässe bevorzugt. Von daher sollte es keine Probleme geben.»

Gruppe C: Dreikampf um Barrage-Platz

In der WM-Quali-Gruppe C zieht Deutschland mit 13 Punkten aus 5 Spielen einsam seine Kreise. Doch dahinter bahnt sich ein Dreikampf um den Barrage-Platz an: Schweden, Österreich und Irland trennt nur ein Punkt. Die beiden Letzteren treffen am Dienstag in Dublin aufeinander.

«Wenn sie eine Möglichkeit sehen, beissen sie zu», warnte ÖFB-Trainer Marcel Koller vor den Iren. Der Verlierer dieses Direktduells wird bereits ins Hintertreffen geraten.

Video «EURO-Quali: Montenegro - England («sportaktuell»)» abspielen

Letztes Direktduell Montenegro - England (2:2)

2:46 min, aus sportaktuell vom 7.10.2011