Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Fabian Schär, mit wem würden Sie gerne verteidigen?

Fabian Schär fiebert dem WM-Quali-Showdown entgegen. Wir haben mit dem Ostschweizer unter anderem über die personelle Lage in der Innenverteidigung gesprochen.

Johan Djourou, Manuel Akanji oder doch Nico Elvedi – wer wird gegen Ungarn und Portugal an der Seite von Fabian Schär verteidigen? Der Ostschweizer scheint für die verbleibenden zwei Qualifikationsspiele gesetzt und freut sich, dass es im Kampf um das WM-Ticket endlich in die Entscheidung geht.

1. Schär über sein Befinden

Nach seinem Dasein als Ersatzspieler bei Hoffenheim darf Schär nun endlich wieder spielen. Bei La Coruña geniesst er das Vertrauen des Trainers und kam bislang in jedem Spiel zum Einsatz. Dementsprechend selbstbewusst gibt sich der 25-Jährige.

Legende: Video «Selbstvertrauen ist sehr wichtig» abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

2. Schär über die Nati-Innenverteidigung

Noch ist nicht klar, wen Nati-Coach Vladimir Petkovic in der Innenverteidigung nominieren wird. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Schär zum Einsatz kommt. An wessen Seite er spielen wird, ist für ihn nur zweitrangig.

Legende: Video «Wir wechseln im Training ständig» abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

3. Schär über den nächsten Gegner Ungarn

Auch wenn Ungarn in der WM-Qualifikation bislang nur selten zu überzeugen vermochte, warnt Schär vor der gegnerischen Mannschaft. Er verlangt einen konzentrierten und energischen Auftritt seines Teams.

Legende: Video «Müssen den Gegner ernst nehmen» abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

4. Schär über den Showdown gegen Portugal

Der Respekt vor Portugal ist bei Schär, der sich derzeit einzig und allein auf das Spiel gegen Ungarn konzentrieren möchte, sehr gross. Er betont, dass es dabei nicht nur um Superstar Cristiano Ronaldo geht. Als Beispiel nennt er den gewonnenen EM-Final.

Legende: Video «Portugal hat sich als Mannschaft entwickelt» abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 03.10.2017, 22:20 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Habe so geschrieben wie Frei spielt ;-) Es solte natürlich WM heissen und nicht EM!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Schär ist gesetzt? Eine grössere Fehlbesetzung kann ich mir nicht vorstellen. Wahr bei Hoffenheim schon ein Totalausfall und bei La Coruña fällt er auch nicht gerade sonderlich Positiv auf! La Coruña ist auch kein Spitzenverein, deshalb finde ich das er da einen Stammplatz hat nicht etwas besonders erwähnenswertes, er ist langsam hat meist ein schlechtes Stellungsspiel und kann das Spiel nicht lesen. Es gehören Djourou, wegen der Erfahrung und Elvedi (Stammspieler in einem Top Club) in die IV.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von F. S (F.S)
      Schär ist gerade in der Angriffsauslösung einer der besten Innerverteidiger. Er geht auch mal mit dem Ball nach vorne, lässt Gegner stehen und ist ausserdem extrem torgefährlich. Er hat in den Natispielen immer bewiesen, dass auf ihn Verlass ist. In zu setzen ist absolut richtig!! Er ist übrigens auch der sicherste penaltyschütze den wir haben ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Ein Innenverteidiger hat in erster zu Verteidiger. das er Gegner stehen lässt ist etwas gar übertrieben, er ist eher langsam. Ja , auf ihn ist Verlass das hat man an der EM gegen Argentinien gesehen. Ich habe nichts dagegen das er Aufgeboten wurde doch nicht für die Startelf. Und einen zusätzlichen Penaltischützen brauchen wir nicht es gibt kein Penaltyschiessen und dafür haben wir Rodriguez der ein sehr sicherer Penaltyschütze ist!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von R. Glättli (R. Maier-G.)
      D.R.! Schön zu sehen, dass es auch noch andere merken! Durch das pomadige Bewegen und falsche Stellungsspiel sah Djourou öfters schlecht aus und musste die "Prügel" einstecken! Schär schoss vorne ein Tor und war der "Held"!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen