Gesperrt: Messi verpasst 4 WM-Qualifikationsspiele

Als wäre die Situation der argentinischen Nationalmannschaft nicht schwierig genug, muss die «Albiceleste» 4 Spiele ohne ihren grössten Star auskommen.

Lionel Messi diskutiert mit dem Schiedsrichter

Bildlegende: Droht 4 Spiele zu verpassen Lionel Messi Keystone

Lionel Messi ist von der Fifa für 4 Pflichtspiele der argentinischen Nationalmannschaft gesperrt worden. Der 29-jährige Barcelona-Star hat nach Ansicht des Fifa-Disziplinarkomitees beim 1:0-Sieg Argentiniens über Chile den brasilianischen Schiedsrichter-Assistenten Emerson Augusto do Carvalho beleidigt. Messi muss zudem umgerechnet etwa 10'000 Franken Strafe zahlen.

Video «Barcelona mit grosser Wende in den Viertelfinal» abspielen

Messis Penalty initiiert das «Wunder gegen Paris»

3:19 min, vom 9.3.2017

In der abschliessenden Partie zurück

Der ehemalige Weltfussballer fehlte Argentinien damit bereits am Dienstagabend gegen Bolivien. Messi steht dem Vize-Weltmeister zudem in den Quali-Spielen gegen Uruguay, Venezuela und Peru nicht zur Verfügung. Er kann erst wieder im abschliessenden Spiel Argentiniens gegen Ecuador mitwirken.

Der argentinische Fussballverband erklärte, Einspruch gegen das Urteil einzulegen.