Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Hart und das alte englische Goalie-Problem

Nach dem dramatischen 2:2 gegen Schottland in der WM-Qualifikation dreht sich in England wieder einmal alles um den Goalie. Joe Hart steht in der Kritik.

Legende: Video Einmal rechts, einmal links: Griffiths mit Freistoss-Doppelpack abspielen. Laufzeit 1:13 Minuten.
Vom 10.06.2017.

«Ist Joe Harts Zeit im National-Team abgelaufen?», warf die BBC am Samstag die Frage auf, die aktuell Fussball-England bewegt. Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt beantwortete die Frage an anderer Stelle gleich selbst: «Es ist Zeit für einen Wechsel.» Die Note 4 von 10 erhielt der Torhüter, dessen Vertrag bei Torino ausläuft.

Zum Verhängnis wurden dem ehemaligen Meistergoalie von Manchester City die beiden Freistoss-Tore des schottischen Stümers Leigh Griffiths (87./90.). Einmal schlug es links, einmal rechts im Kasten von Hart ein.

Joe Hart mit Käppi
Legende: Sorgen in England für Diskussionen Joe Hart und seine Kopfbedeckung. Getty Images

Hart mit Kopfbedeckung – und Aussetzer?

Keine Frage: Die Freistösse waren gut getreten. Hart sei jedoch aktuell ein verwundbarer Goalie, lautet der Tenor der Kritiker. Der Guardian ortete beim ersten Gegentor ein «weiteres Beispiel für Harts Schwäche auf seiner linken Seite».

Die haltbaren Gegentore gegen Wales (Gareth Bale traf per Freistoss) und Island an der EURO 2016 werden dem 30-Jährigen aufs Neue zur Last gelegt. England und sein Goalie-Problem haben längst Tradition.

Weil Hart phasenweise eine Kopfbedeckung trug, erntete er zudem viel Spott in den sozialen Netzwerken. Hinzu kam ein vom Schiedsrichter ungeahndeter Aussetzer: Hart nahm scheinbar eine Rückgabe unerlaubterweise mit der Hand auf.

Hart nimmt einen Rückpass mit der Hand auf

Ein Quartett macht Druck

Coach Garreth Southgate stärkte Hart nach dem Schottland-Spiel den Rücken. Doch wie lange hält er an seiner Nummer 1 fest? Fraser Forster (Southampton), Jack Butland (Stoke), Tom Heaton (Burnley) und U21-Nationalkeeper Jordan Pickford (Sunderland) gelten als heisseste Konkurrenten. Southgate bewies mit der Ausbootung von Wayne Rooney, dass er keine Angst vor grossen Namen hat. Sicher scheint: Die Goalie-Frage bleibt auf der Insel ein Dauerbrenner.

Legende: Video Spektakuläres Unentschieden im «Battle of Britain» abspielen. Laufzeit 2:12 Minuten.
Aus sportaktuell vom 10.06.2017.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 10.06.2017, 22:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ganna Marti (Ganna)
    Also ich finde nicht, dass dies zwei gravierende Torwartfehler sind. Wenn das einem anderen Torwart passiert wäre, würde man sicher (zumindest nicht in diesem Ausmass) nicht darüber sprechen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jakob Meier (jakob.meier)
    Es stellt sich mir wieder die gleiche Frage wie beim Freistoss von Bale an der Euro, die auch Oli Kahn im deutschen Fernsehen thematisierte: Warum stellt er bei einem Freistoss aus solcher Distanz eine Mauer? Der Ball geht nur rein, weil er ihn zu spät sieht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen