Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Nordirland: Kaum Druck, dafür viel Leidenschaft

Nordirlands Trainer Michael O'Neill spricht vor dem Barrage-Duell gegen die Schweiz über die Qualitäten seines Teams und schickt eine Warnung an die Adresse der Nati.

Legende: Video O'Neill: «Glauben, dass wir uns durchsetzen können» abspielen. Laufzeit 0:28 Minuten.
Vom 08.11.2017.

Einen Tag vor dem Barrage-Hinspiel gegen die Schweizer Nationalmannschaft gibt sich Nordirlands Coach Michael O'Neill zuversichtlich. Er gab an, dass man bei der Auslosung die Schweiz gegenüber Italien oder Kroatien bevorzugt habe.

Es wird sehr schwierig für die Schweiz.
Autor: Michael O'Neill

Es sei eine riesige Chance für ein so kleines Land wie Nordirland, an eine WM fahren zu können. Zwar erwartet er ein schwieriges Spiel, da die Schweiz «ein sehr starker Gegner» sei.

Gleichwohl schätzt der 48-Jährige den Druck, der auf seiner Mannschaft lastet, als klein ein. Der Grund? «Die Spieler haben schon so viel erreicht. Die Fans honorieren das.» Deswegen können seine Akteure statt mit Druck mit viel Leidenschaft in die Barrage-Partien gehen.

Nicht nur Physis, sondern auch Qualität

Zwar werde im Zusammenhang mit seiner Mannschaft viel von Physis und Kampfkraft gesprochen, doch Nordirland verfüge auch über viel Qualität. Und O'Neill schickt eine Warnung an die Adresse der Nati: «Es wird sehr schwierig für die Schweiz: Nicht nur am Donnerstag, sondern auch am Sonntag.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 7.11.2017, 22:30 Uhr

Live-Hinweis

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das Barrage-Hinspiel zwischen Nordirland und der Schweiz am Donnerstag ab 20:10 Uhr in der SRF Sport App, SRF zwei und srf.ch/sport.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Was soll der Mann wohl anderes sagen? Wäre ich Nord-Ire, hätte ich mir auch die Schweiz oder Dänemark gewünscht. Trotzdem wäre es eine echte Überraschung, wenn sich die Nord-Iren letztlich durchsetzen würden. Die Schweiz MUSS hier der Favorit sein... weil sie das bessere Team stellt. Dieses Selbstvertrauen MUSS man haben und zeigen... auf dem Platz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen