Norwegen mit Heimniederlage - Island siegt in Slowenien

Die beiden Freitagsspiele in der Schweizer WM-Quali-Gruppe E kennen einen grossen Verlierer: Norwegen. Die Skandinavier unterlagen zuhause Albanien 0:1 und rutschten vom 2. auf den 4. Platz ab. Island ist nach dem 2:1 in Slowenien neuer Gruppenzweiter.

Norwegen hätte mit einem Sieg punktemässig zumindest für 24 Stunden zu Tabellenführer Schweiz aufschliessen können. Daraus wurde aber nichts. Nach dem 0:1 gegen Albanien und dem Isländer Sieg in Slowenien sind die Skandinavier momentan sogar im Kampf um Platz 2 ins Hintertreffen geraten. Norwegen liegt 2 Zähler hinter dem Duo Island/Albanien.

Tor des Tages durch Salihi

In Oslo fiel das einzige Tor der Partie nach gut einer Stunde. Hamdi Salihi versenkte in der 67. Minute das Leder mit einem schönen Schuss. Norwegen versuchte in den verbleibenden Minuten alles, um wenigestens noch ein Remis zu erreichen.

Doch selbst als die Albaner nach einer gelb-roten Karte gegen Andi Lila (89.) nur noch zu zehnt verteidigten, wollte Norwegen der Ausgleich nicht gelingen. In der Nachspielzeit hielt Albanien-Keeper Etrit Berisha den Sieg mit einer Glanzparade fest.

Sigurdsson trifft für Island doppelt

Matchwinner für Island beim 2:1-Erfolg in Slowenien war Gylfi Sigurdsson. Der 23-jährige Offensivspieler von den Tottenham Hotspur sorgte mit einem Doppelpack in der 55. und 78. Minute für den 3. Erfolg seines Teams. Vor allem der 1. Treffer war sehenswert: Sigurdsson zirkelte einen Freistoss herrlich ins Lattenkreuz. Slowenien war in der 1. Halbzeit durch den langjährigen Köln-Spieler Milivoje Novakovic in Führung gegangen (34.).

Die Schweiz hat nun am Samstag die Möglichkeit, mit einem Sieg bei Schlusslicht Zypern ihren Vorsprung auf die Verfolger Island und Albanien auf 4 Punkte auszubauen.