Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Österreich auf WM-Barrage-Kurs

Der WM-Traum lebt weiter: Österreich bezwingt Schweden zuhause mit 2:1 und verteidigt in der WM-Quali-Gruppe C den Barrage-Platz hinter dem spielfreien Deutschland. Derweil bezieht Kroatien in der Gruppe A eine empfindliche Heimniederlage gegen Schottland.

Österreich träumt weiter von der 1. WM-Teilnahme seit 1998. Das Team von Marcel Koller bezwang Schweden in der Quali-Gruppe C mit 2:1.

David Alaba brachte die ÖFB-Elf mittels Elfmeter (26.) in Front. Das 2:0 erzielte Marc Janko (32.), Johan Elmander gelang nur noch der Anschlusstreffer (82.). Damit bleibt Österreich mit 11 Punkten Zweiter, 5 Zähler hinter dem spielfreien Deutschland.

Gruppe A: Belgien baut Führung aus

Belgien hat Kurs auf die WM genommen. Zuhause resultierte gegen Serbien ein 2:1-Sieg. Dank diesem haben die Belgier nun 3 Punkte Vorsprung auf Kroatien, welches gegen Schottland überraschend eine 0:1-Heimniederlage bezog.

Gruppe B: Nullnummer Italiens

Leader Italien ist beim Gastspiel in Tschechien nicht über ein 0:0 hinaus gekommen und wird im nächsten Spiel auf Mario Balotelli verzichten müssen. Der 22-Jährige kassierte nur 4 Minuten nach seiner 1. Verwarnung (72.) die gelb-rote Karte.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Belgien hat einen Riesenschritt gemacht (auch dank der Niederlage Kroatiens gegen die Schotten). Die "Roten Teufel" aus Belgien werden, tippe ich mal, DIE Sensationsmannschaft in Brasilien werden. Für Italien ist es ein guter Auswärtspunkt in dieser schweren Gruppe. BUL, DAN & TCH werden sich bis auf das Letzte um den Barrageplatz streiten. Österreich würde ich es gönnen, die haben ein tolles Team, doch das 0-0 (zu Beginn der Quali) in Kasachstan wiegt immer noch schwer!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Sie haben Recht, die Österreicher hätten die Barrage und sogar die Qualifikation verdient, auch wegen Marcel Koller, der einen guten neuen Geist ins Team gebracht hat und mit dazu beiträgt, dass die Österreicher und Schweizer wieder "Blutsbrüder" werden. Was Belgien betrifft, teile ich Ihren Optimismus nicht. Da die WM in Südamerika stattfindet, tippe ich auf Brasilien oder Argentinien als neuen Weltmeister. ESP hat die beste Zeit hinter sich, DE oder IT kommen in die Halbfinals.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen