Portugal bleibt dank Ronaldo an der Schweiz dran

In der WM-Quali-Gruppe B hat sich Portugal gegen Ungarn keine Blösse gegeben und sein Heimspiel in Lissabon mit 3:0 gewonnen. Das Team um Superstar Ronaldo, der doppelt traf, bleibt damit 3 Punkte hinter der Schweiz.

Video «Ronaldo trifft doppelt, Portugal schlägt Ungarn» abspielen

Zusammenfassung Portugal - Ungarn

2:39 min, aus sportaktuell vom 25.3.2017

  • Ungarn bleibt in Lissabon chancenlos und ist mit dem 0:3 noch gut bedient.
  • Andorra beendet mit dem 0:0 gegen die Färöer eine Serie von 58 Niederlagen in Serie im Rahmen der WM-Quali.
  • Alles zum 1:0-Erfolg der Schweiz gegen Lettland finden Sie hier.

Nach dem 5. von 10 Spieltagen ist die WM-Quali-Gruppe B endgültig zum Zweikampf verkommen. Mit dem 4. klaren Sieg in Folge bleibt Portugal in der Tabelle 3 Punkte hinter Leader Schweiz, weist aber das klar bessere Torverhältnis auf.

Ronaldo richtet es für Portugal

6:0 gegen Andorra, 6:0 gegen die Färöer, 4:1 gegen Lettland und jetzt 3:0 gegen Ungarn. Hätte Portugal zum Quali-Auftakt nicht 0:2 gegen die Schweiz verloren, es wäre bislang eine perfekte Kampagne für die Lusitaner.

So aber liegt Portugal nur auf dem 2. Platz – mit einem Torverhältnis von 19:3. Gegen Ungarn eröffnete André Silva nach einem sehenswerten Angriff über Ronaldo und Dortmunds Raphael Guerreiro den Torreigen (32.). Danach übernahm Ronaldo: Hatte der Superstar in den ersten 20 Minuten noch 3 Chancen liegengelassen, traf der Real-Spieler zuerst aus 18 Metern mit links (36.) und später per Freistoss mit rechts (65.).

Video «Wegen Schwalbe: Star Edmundsson fehlt Färöer gegen die Schweiz» abspielen

Wegen Schwalbe: Star Edmundsson fehlt Färöer gegen die Schweiz

0:41 min, vom 25.3.2017

Keine Tore in Andorra – aber das Ende einer Negativserie

In der 3. Partie der Gruppe B standen sich mit Andorra und den Färöern die Nummern 200 und 82 der Fifa-Weltrangliste gegenüber. In einer Partie, die keine Tore und kaum Höhepunkte auf Lager hatte, sorgte Joan Edmundsson für den negativen Höhepunkt: In der 74. Minute musste er nach einer Schwalbe mit Gelbrot vom Platz. Der Stürmer fehlt damit am 9. Juni gegen die Schweiz.

Freude am 0:0 hatten aber immerhin die Andorraner: Nach zuletzt 58 Pflichtspiel-Niederlagen in Serie schaute für sie wieder einmal ein Punktgewinn heraus. Letztmals war dies im September gegen Finnland gelungen (0:0).

Video «Keine Tore bei Andorra - Färöer» abspielen

Keine Tore bei Andorra - Färöer

2:00 min, vom 25.3.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.3.17, 17:45 Uhr