Rang 3 in ewiger Liste: Ausser Italien sind alle WM-Dinos dabei

Nach dem Barrage-Aus gegen Schweden findet die kommende WM ohne das grosse Italien statt. Zuletzt war dies vor 60 Jahren der Fall. Nur 2 Länder haben die WM-Geschichte noch stärker geprägt als die «Squadra Azzurra».

Die Italiener bleiben erstmals seit 1958 bei einer WM zuhause.

Bildlegende: Am Boden zerstört Die Italiener bleiben erstmals seit 1958 bei einer WM zuhause. Keystone

An 18 von bisher 20 durchgeführten Weltmeisterschaften seit 1930 war Italien mit von der Partie – und dabei bleibt es nach dem Barrage-Aus gegen Schweden vorläufig. Dass die Enttäuschung bei Spielern und Fans der «Squadra Azzurra» nach dem Scheitern dermassen gross ist, liegt nicht zuletzt auch an der erfolgreichen WM-Geschichte der Italiener.

Brasilien vorne weg

Dies lässt sich in Zahlen untermauern: Mehr WM-Teilnahmen als Italien können – Russland 2018 inklusive – nur Rekordweltmeister Brasilien (20) und neu auch Deutschland (19) vorweisen. Letztmals nicht an einer WM teilgenommen hatte eine dieser drei Nationen 1958 – auch da war es Italien.

Video «Trauer und Frust in Italien nach dem geplatzten WM-Traum» abspielen

Trauer und Frust in Italien nach dem geplatzten WM-Traum

1:24 min, vom 14.11.2017

9 von 10: Italien als Ausnahme

Zwar wird mit der Niederlande in Russland eine weitere europäische Top-Nation – die letzten 4 Jahre ausgenommen – fehlen. Bezieht man sich aber auf die ewige Rangliste der WM-Teilnehmer, so ist Italien das einzige Team aus den Top 10, das im kommenden Sommer zuschauen muss. Die anderen «Dauerbrenner» Brasilien, Deutschland, Argentinien, Uruguay, Frankreich, England, Spanien, Belgien und Mexiko haben sich allesamt für die Endrunde 2018 qualifiziert.

Südkorea unantastbar

Auf der Überholspur, was die Anzahl WM-Teilnahmen angeht, befinden sich asiatische Teams. Japan sicherte sich kürzlich das sechste, Südkorea gar das neunte WM-Ticket in Serie. Aufgrund der geringen Dichte an konkurrenzfähigen Teams in der Asien-/Ozeanien-Qualifikation, dürfte sich dieser Trend in näherer Zukunft wohl fortsetzen.

In Afrika sieht das Bild schon bedeutend anders aus. Rekordteilnehmer Kamerun (7) ist in der Quali gescheitert. Auch die Elfenbeinküste, die zwischen 2006 und 2014 immer an der WM dabei war, blieb in den Ausscheidungen hängen. Von den fünf qualifizierten Teams kommt einzig Nigeria auf 5 oder mehr WM-Teilnahmen.

Top-10 der WM-Teilnehmer

Land
Anzahl Teilnahmen (WM-Titel)
Brasilien20 (5)
Deutschland18 (4)
Italien18 (4)
Argentinien
16 (2)
Mexiko15
Frankreich14 (1)
England14 (1)
Spanien14 (1)
Uruguay12 (2)
Belgien12

Sendebezug: Abendbulletin, Radio SRF 1, 13.11.17, 22:05