Ronaldo gegen die Schweiz nicht dabei

Im ersten Qualifikationsspiel zur WM 2018 misst sich die Nati am 6. September zuhause mit Europameister Portugal. Bei den Gästen wird der Superstar verletzungsbedingt fehlen.

Cristiano Ronaldo.

Bildlegende: Noch nicht fit genug Crisitano Ronaldo. Getty Images

  • Ronaldo hatte sich im Endspiel der EURO 2016 (1:0 gegen Frankreich) verletzt. Zwar ist der Portugiese bei Real Madrid wieder ins Training eingestiegen. Doch für einen Wettkampf-Einsatz ist er noch nicht bereit. Er fehlt im Aufgebot für die Partie gegen die Schweiz.
  • Am Mittwoch war «CR7» zum zweiten Mal als «Europas Fussballer des Jahres» ausgezeichnet worden.

Das Aufgebot von Portugals Trainer Fernando Santos für die Spiele gegen Gibraltar am 1. September (Test um 20.45 Uhr in Lissabon) und am 6. September gegen die Schweiz (WM-Qualifikation um 20.45 Uhr in Basel):

Tor: Anthony Lopes (Lyon), Eduardo (Chelsea), Rui Patricio (Sporting Lissabon)

Verteidigung: Bruno Alves (Cagliari), Cédric (Southampton), Eliseu (Benfica Lissabon), João Cancelo (Valencia), José Fonte (Southampton), Luis Neto (Zenit St. Petersburg), Pepe (Real Madrid), Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Adrien (Sporting Lissabon), André Gomes (FC Barcelona), Danilo Pereira (FC Porto), João Mario (Sporting Lissabon), João Moutinho (Monaco), Renato Sanches (Bayern München), William Carvalho (Sporting Lissabon)

Sturm: André Silva (FC Porto), Bernardo Silva (Monaco), Eder (Lille), Nani (Valencia), Rafa Silva (Braga), Ricardo Quaresma (Besiktas Istanbul).

Video «Cristiano Ronaldos Final-Traum früh geplatzt» abspielen

Ronaldo verletzt sich früh im EURO-Final

2:59 min, vom 10.7.2016