Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation Sulser: «Nicht nur auf Ronaldo konzentrieren»

Der Nati-Delegierte Claudio Sulser warnt davor, gegen Portugal den Fokus ausschliesslich auf Cristiano Ronaldo zu richten. Über den Zustand der Schweizer Nati sagt er: «Es ist eine Freude!»

Legende: Video Der Nati-Delegierte im Interview abspielen. Laufzeit 3:54 Minuten.
Vom 08.10.2017.

Claudio Sulser hat eine Traumbilanz: 10 Siege in 10 Spielen fuhr die Nati seit seinem Amtsantritt nach der EM 2016 ein. Als Vorgesetzter von Coach Vladimir Petkovic freut sich der Nati-Delegierte darüber, meint aber gleichzeitig: «Die Spieler wissen genau, dass ihnen noch eine grosse Aufgabe bevorsteht.»

In der «Finalissima» gegen Portugal reicht am Dienstag ein Punkt zur WM-Qualifikation. Der 62-jährige Tessiner kündigt aber an: «Wir spielen auf Sieg. Auf Unentschieden zu spielen, ist gar nicht möglich.»

Wir konzentrieren uns auf den letzten Schritt
Autor: Claudio SulserNati-Delegierter

Der ehemalige Nationalstürmer (49 Spiele zwischen 1977 und 1986) warnt zudem davor, sich zu stark auf Cristiano Ronaldo zu konzentrieren. «Er ist einer der weltbesten Spieler, aber er ist auch abhängig von seinen Teamkollegen. Wir müssen uns auch um die anderen portugiesischen Spieler kümmern.»

Sulser ist überzeugt, dass um die Nati eine Euphorie entstanden ist. «Das ist gut für die Entwicklung des Schweizer Fussballs. Die heutige Nationalmannschaft spielt auch für die kommenden Generationen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.10.17, 20:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Wer auf Unentschieden spielt, läuft Gefahr, in einen Konter zu fallen(intensiveres Passspiel->Fehlerrisiko hoch) oder aber zu fahrlässig zu werden. Deswegen auf Sieg spielen. Wir wissen ob der lusitanischen Qualitäten, haben aber im Hinterstüblein die-bislang-dominanten Auftritte der Nati. Destotrotz würde ich noch kein Geld auf die WM legen, nicht da ich kein Nati-Fan bin, sondern weil wir ALLE wissen,wer Portugal ist und was die Herren können. Aber Hopp Schwiiz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen