Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Qualifikation Syrien hält sich WM-Chancen aufrecht

Syrien und Australien haben sich im Barrage-Hinspiel der Asien-Zone mit einem 1:1 getrennt. Das vom Bürgerkrieg gebeutelte Syrien darf damit weiter von der WM-Teilnahme in Russland träumen.

Schafft das Team die Qualifikation für Russland 2018?
Legende: Syriens Nationalteam Schafft das Team die Qualifikation für Russland 2018? imago

Im Hinspiel der Asien-Barrage erkämpfte sich das vom Krieg gebeutelte Syrien in Malaysia ein 1:1 (0:1) gegen Australien. Robbie Kruse (40.) vom VfL Bochum schoss die «Socceroos» an seinem 29. Geburtstag zunächst in Führung.

Omar al-Soma (85.) erzielte durch einen Foulelfmeter den späten Ausgleich. Zuvor war Syriens Topstürmer von Mathew Leckie von Hertha BSC Berlin gefoult worden. Das Rückspiel findet am Dienstag in Sydney statt.

Duell gegen die USA?

Syrien hatte sich in Asien als 3. der Gruppe A hinter den direkt qualifizierten Teams aus dem Iran und Südkorea den Platz in der Ausscheidung gesichert. Aufgrund des Bürgerkriegs im eigenen Land muss Syrien seine Heimspiele im rund 8000 Kilometer entfernten Malaysia austragen.

Der Sieger der Begegnung trifft in einer letzten interkontinentalen Playoff-Runde auf den 4. aus Nord- und Mittelamerika. Dabei wäre für Syrien auch ein politisch aufgeladenes Duell gegen die USA möglich.

Legende: Video Syriens Nationalmannschaft auf dem schwierigen Weg nach Russland abspielen. Laufzeit 14:29 Minuten.
Aus Rundschau vom 04.10.2017.

Sendebezug: SRF 1, Rundschau, 04.10.2017, 21:05 Uhr