Zum Inhalt springen

WM-Qualifikation WM-Quali: Wann die Entscheidungen fallen

In Europas WM-Qualifikationsgruppen stehen weitere entscheidende Spiele an. Hier der Überblick darüber, wer auf die Turnierteilnahme in Russland 2018 hoffen darf.

Das niederländische Nationalteam.
Legende: Darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben Das niederländische Nationalteam. Keystone

Vorletzte Runde

Am Samstag spielen die Gruppen A, B und H ihre vorletzten Partien. So sieht die Ausgangslage vor den zwei letzten Spielen aus:

Gruppe A: Niederlande unter Druck

  • Leader Frankreich (17 Punkte) trifft auf Bulgarien und am Dienstag auf Weissrussland.
  • Schweden (16, +11 Tore) empfängt zwar zuerst Aussenseiter Luxemburg, muss dann aber in die Niederlande. Den Holländern (13, +5 Tore) reichen vermutlich nur 2 Siege gegen Weissrussland und (möglichst hoch) gegen Schweden zur Barrage.
  • Die Chancen von Bulgarien (12) sind gering.

Gruppe B: Schweiz und Portugal im Schlussspurt

Gruppe H: Dreikampf um die Barrage

  • Belgien ist bereits sicher an der WM.
  • Bosnien-Herzegowina liegt mit einem Zähler Vorsprung knapp vor Griechenland (13) und Zypern (10).
  • Zypern und Griechenland treffen am Samstag im Direktduell aufeinander.
  • Unter den drei hat Zypern mit -4 das schlechteste, Bosnien mit +11 das beste Torverhältnis.

Letzte Runde

Am Sonntag beginnt für die ersten Nationalteams die letzte Runde der WM-Quali. Hier ein Überblick über die Gruppen:

Gruppe E: Polen hat es in der Hand

  • Polen (22) hat als Leader die beste Ausgangslage. Ein Punkt gegen Montenegro genügt für das WM-Ticket.
  • Dänemark (19) qualifiziert sich gegen Rumänien im besten Fall direkt und fällt im schlimmsten Fall hinter Montenegro zurück.
Christophe Berra
Legende: Wollen sich mit einem Sieg die Barrage sichern Die Schotten mit Christophe Berra. Keystone

Gruppe F: Britisches Duo vorne

  • England (23) hat das WM-Ticket bereits auf sicher.
  • Schottland (17), die Slowakei (15) und Slowenien (14) befinden sich im Dreikampf um die Barrage.
  • Am letzten Spieltag trifft Slowenien auf Schottland und die Slowakei auf Malta.

In den restlichen Gruppen fällt die Entscheidung erst am Montag. In der Gruppe D steht Serbien (18) an erster Stelle. Dahinter Wales (17) und Irland (16). Während die beiden aufeinandertreffen, spielt Serbien zuhause gegen Georgien.

Gruppe I hat mit Island (19) einen Leader in der Favoritenrolle. Ein Sieg zuhause gegen Kosovo sichert das WM-Ticket. Kroatien und die Ukraine (je 17) spielen im Direktduell gegeneinander. Ein Unentschieden reicht den Kroaten zur Barrage.

Aber Achtung: Aus den 9 Gruppen kommen nur die acht besten Gruppenzweiten in die Barrage. Wer das unglückliche Team sein wird, ist momentan noch unklar.

WM 2018: Alle Teilnehmer im Überblick

Europa
Russland (Gastgeber)
Belgien

DeutschlandEngland

SpanienPolen

IslandSerbien

PortugalFrankreich

SCHWEIZ
Kroatien

SchwedenDänemark
AsienIranJapan

SüdkoreaSaudi-Arabien

Australien

SüdamerikaBrasilienUruguay

ArgentinienKolumbien
Peru
Nord-/MittelamerikaMexikoCosta Rica

Panama
AfrikaNigeriaÄgypten

SenegalMarokko

Tunesien

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 05.10.2017, 06:45 Uhr