Zum Abschluss das Tüpfelchen auf das i setzen

Am Dienstag steht das letzte WM-Qualifikationsspiel für die Schweiz an (ab 19:30 Uhr auf SRF zwei und im Livestream). Auch wenn die Nati den Brasilien-Trip schon gebucht hat, so ist die Partie in Bern gegen Slowenien nicht ohne Bedeutung.

Video «Es liegt einiges drin bei der morgigen Partie» abspielen

Schweiz - Slowenien: Es geht noch um einiges

1:29 min, aus Tagesschau vom 14.10.2013

Über allem steht die Aussicht auf Los-Topf 1. Mit einem Sieg winkt die Chance, dass die Schweiz bei der WM-Gruppen-Auslosung am 6. Dezember als Gruppenkopf gesetzt ist. Dies dürfte für das Team von Ottmar Hitzfeld Motivation genug sein, gegen Slowenien den 7. Sieg im 10. Quali-Spiel anzustreben.

«Wenn du für eine WM im Topf 1 gesetzt bist, hast du die Anerkennung der ganzen Welt auf sicher», ist Blerim Dzemaili überzeugt.

Kuhn-Rekord egalisieren

Zudem können die Schweizer den Nati-Rekord von 14 Partien ohne Niederlage egalisieren. Aufgestellt hatten diesen die Mannen von Köbi Kuhn in den Jahren 2004 und 2005.

«Wir wollen eine optimale Leistung abrufen und die Qualifikation ungeschlagen beenden», fordert denn auch Hitzfeld, der sein Team im Vergleich zum Albanien-Spiel auf mehreren Positionen umstellen wird.

Slowenen wollen in die Barrage

Slowenien dürfte dem Gruppensieger in Bern aber Paroli bieten. Das Team von Coach Srecko Katanec ist wiedererstarkt, hat zuletzt 4 Partien gewonnen und am Freitag beim 3:0 gegen Norwegen ein grosses Ausrufezeichen gesetzt. Die Nummer 29 der FIFA-Weltrangliste liebäugelt noch mit Rang 2, welcher zur Barrage-Teilnahme berechtigen würde. Dazu müssen die Slowenen in Bern aber unbedingt gewinnen.

«Auf uns wartet ein extrem schwieriges Spiel», blickt Katanec voraus. «Die Schweiz ist ein Top-Team und der Mannschaft gebührt grosser Respekt. Aber wir werden ohne Furcht aufspielen, denn Rang 2 ist noch immer unser Ziel», so der ehemalige Stuttgart- und Sampdoria-Legionär.

Nur eine Schweizer Niederlage in 6 Duellen

Die Schweiz ist aber klarer Favorit. Von bisher 6 Duellen mit den Mitteleuropäern verloren die Eidgenossen nur ein einziges. 4 Mal ging das Team mit dem weissen Kreuz auf der Brust als Sieger vom Feld.

Mögliche Aufstellung der Schweiz:

Sommer; Lang, Senderos/Schär, Djourou, Ziegler/Rodriguez; Dzemaili, Inler; Mehmedi, Xhaka, Barnetta; Seferovic.

Video «Interview mit Ottmar Hitzfeld» abspielen

Interview mit Ottmar Hitzfeld

1:15 min, vom 14.10.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das WM-Quali-Spiel zwischen der Schweiz und Slowenien können Sie am Dienstagabend ab 19:30 Uhr auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen. Auch auf Radio SRF 3 gibt es eine Live-Übertragung.

WM-Qualifikation