Zum Inhalt springen

Header

Video
Schlumpf löst Olympia-Ticket mit Schweizer Rekord
Aus Sport-Clip vom 03.04.2021.
abspielen
Inhalt

Auch für Olympia qualifiziert Schlumpf läuft Schweizer Rekord bei ihrer Marathon-Premiere

Fabienne Schlumpf gelingt ein Debüt nach Mass: Die Zürcherin stellt über 42,195 km in 2:26:14 Stunden Schweizer Bestzeit auf und erfüllt die Kriterien für Tokio.

Fabienne Schlumpf überquerte beim Marathon in Belp die Ziellinie nach bemerkenswerten 2:26:14 Stunden. Bei ihrer Feuertaufe über diese Distanz schlug die 30-Jährige gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:

  • Die EM-Zweite im Steeple und im Cross verbessert den Landesrekord von Maja Neuenschwander aus dem Jahr 2015 um etwas mehr als eine halbe Minute.
  • Das eigentliche Ziel, die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio 2021, erfüllt sie souverän. Die Vorgabe für eine Teilnahme an den Sommerspielen wurde auf 2:29:30 Stunden festgelegt.

14 Tage nachdem sie in Dresden in 1:08:27 mit einem Schweizer Halbmarathon-Rekord ihre starke Verfassung unter Beweis gestellt hatte, überzeugte Schlumpf auch über die doppelte Distanz auf der ganzen Linie. Sie lief bei kühlen und windigen Bedingungen ein regelmässiges Rennen und teilte die Kraft perfekt ein.

Rekord angepeilt – und verbessert

«Es hat vom ersten bis zum letzten Meter Spass gemacht. Ich konnte es geniessen, auch wenn es gegen Ende hart wurde», so die Zürcherin nach dem Rennen. Am Start habe vor dem 1. Marathon zwar ein wenig Ungewissheit geherrscht, «aber das ist ja normal, ein bisschen Nervosität muss da sein».

Dass sie gleich bei ihrer Premiere einen neuen Schweizer Rekord aufgestellt habe, sei «mega cool! Dass ich vorher ein wenig darauf geschielt habe, war ja kein Geheimnis – umso schöner, ist es aufgegangen», freute sich Schlumpf. Die grossgewachsene Läuferin hält in der Elite-Kategorie nun vier wichtige Rekorde: über 3000 m Steeple im Stadion und auf der Strasse über 10 km, im Halbmarathon sowie über 42,195 km.

Lehmann verpasst Olympia-Limite

Derweil scheiterte Adrian Lehmann nur knapp an seinem hochgesteckten Vorhaben. Der Läufer des LV Langenthal verpasste die Olympia-Limite von 2:11:30 Stunden um eine Minute. Allerdings senkte der Team-Europameister von 2016 im Halbmarathon seine persönliche Bestzeit von 2:15:08 Stunden aus dem Jahr 2015 auf 2:12:34 Stunden.

Swiss Athletics verwirklichte das Projekt eines Marathons in Belp, um Läuferinnen und Läufern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit zu bieten, die Limite für die Olympischen Spiele anzugreifen. Vor drei Wochen war der Lauf kurzfristig wegen schlechten Wetters auf den Ostersamstag verschoben worden.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:10 Uhr, 03.04.21;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    National sehr gut. Aber International Chansenlos!
    1. Antwort von Heiko Gisko  (HGisko)
      Ein völlig unpassender Kommentar, aber eben doch typisch schweizerisch - leider! Ich frage mich, wo da der Respekt vor dieser hervorragenden Leistung bleibt, insbesondere deshalb, weil der Anreiz zu einer solchen Leistung nicht aus einer möglichen Supergage besteht, sondern aus der Freude an der Leistung, der persönlichen Herausforderung und der Möglichkeit, an Olympia dabei zu sein. Die Schweiz ist nicht geeignet für Grossmachtpolitik; das sollten wir doch schon bei Marignano begriffen haben!
  • Kommentar von Peter Winkler  (Peter Winkler)
    Herzliche Gratulation den beiden Siegern des Marathons in Belp. Beide haben sie - trotz nicht ganz optimalen Bedingungen- absolut grossartige Zeiten auf den Asphalt gezaubert. Das Sahnehäubchen natürlich die Rekordzeit von Fabienne Schlumpf. Bravo!
  • Kommentar von Reto Meisser  (Reto Meisser)
    super top Leistung...Herzliche Gratulatieon zu dieser Leistung.