Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Diamond League in Lausanne «Bestes Feld seit 10 Jahren»: Stars en masse an Athletissima

Die Veranstalter blicken dem Diamond-League-Meeting in Lausanne mit Vorfreude entgegen.

Kambundji (2.v.l.), Thompson-Herah (M.), Jackson (2.v.r.) und Fraser-Pryce (r.) werden in Lausanne am Start sein.
Legende: Viel Speed auf einem Bild Kambundji (2.v.l.), Thompson-Herah (M.), Jackson (2.v.r.) und Fraser-Pryce (r.) werden in Lausanne am Start sein. Photo by RvS.Media/Basile Barbey/Getty Images)

Jacky Delapierre weiss, wovon er spricht. Der Athletissima-Patron ist seit über 40 Jahren Veranstalter. Und er ist überzeugt, dass das Teilnehmerfeld beim Diamond-League-Meeting in Lausanne nicht einfach irgendeines ist, nein, es werde Leichtathletik-Fans die Nackenhaare zu Berge stehen lassen.

«Die Ausgabe 2022 verspricht aussergewöhnlich zu werden», so Delapierre. «Mit nicht weniger als 12 Olympiasiegern und 14 amtierenden Weltmeistern im Einzel. Das ist unser bestes Teilnehmerfeld seit 10 Jahren.»

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Der Auftakt in Lausanne macht am Donnerstagabend der City-Event mit dem Stabhochspringen. Ab 18:00 Uhr sind Sie auf SRF zwei live dabei, mit dem Co-Kommentar von Stabhochspringerin Angelica Moser. Den Hauptevent am Freitag gibt es ab 20 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Kambundji gegen das schnellste Trio

Hinter den Kulissen liefen die oft zähen Verhandlungen mit den Managern, aber letztlich ging es eine Woche vor der Athletissima nur noch um den Feinschliff des Teilnehmerfeldes. Für Absagen wurden Ersatzleute gesucht, die Warteliste angepasst. Die meisten Verträge hat Delapierre bereits bei den Weltmeisterschaften in den USA abgeschlossen. Denn die bestbezahlten Stars kommen überwiegend aus Übersee.

So gilt das 100-m-Rennen der Frauen als grosses Highlight. Die drei schnellsten Sprinterinnen des Planeten werden am Start sein: Shelly-Ann Fraser-Pryce, Shericka Jackson und Elaine Thompson-Herah. Mujinga Kambundji wird die einzige (!) Europäerin in diesem Feld sein.

Nach den grandiosen Leistungen bei den European Championships mit Gold über 200 m und Silber über 100 m hat die 30-jährige Bernerin mächtig Selbstvertrauen in den Beinen.

Video
Archiv: Kambundji gewinnt EM-Gold über 200 m
Aus Sport-Clip vom 19.08.2022.
abspielen. Laufzeit 42 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 19.08.2022, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Kurt Huber  (Gröpel)
    Wie schon nach der EM geschrieben und Dölf Ogi zitiert:"Freude herrscht"!
    Mit Lausanne und Zürich zwei mal Weltklasse und mit Luzern und Bellinzona zwei mal "Europaliga". Was will der schweizer Leichtathletik-Geniesser noch mehr? Ich bin gespannt auf die Wettkämpfe. Allez les Suisses!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Das Lausanne DL ist zusaömmen mit Weltklasse Zürich das Beste was man in Europa als LS Fan zu sehen bekommt!
    Grosses Kompliment und Chapeau den Organisatoren!
  • Kommentar von Andy Clöd  (ändy&clöd)
    Die Veranstalter rund um Jacky Delapierre sind unglaublich professionelle und gute Leute. Unglaublich was für Teilnehmerfelder sie Jahr für Jahr auf die Bahn hämmern.
    Freue mich riesig auf morgen. Stimmung an der ausverkauften Pontaise mit Laola-Wellen wird fantastisch.