Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Sport 13-Jähriger schockt Weltranglistensechsten Mizutani

Favoritensturz bei der Tischtennis-WM: Der erst 13-jährige Tomokazu Harimoto hat den Olympia-Dritten Jun Mizutani aus dem Turnier geworfen.

Tomakazu Harimoto
Legende: Klein aber oho Der erst 13-jährige Tomakazu Harimoto mischt die WM auf. Getty Images

Der in der Weltrangliste bereits an Position 69 geführte Tomokazu Harimoto setzte sich im japanischen Duell gegen Jun Mizutani durch und zog in die Runde der besten 32 ein.

Harimoto, der für seinen ausschweifenden Jubel nach jedem gewonnenen Ballwechsel bekannt ist, war 2016 jüngster Junioren-Weltmeister in der Geschichte geworden und verlor bei den Indian Open im Februar erst im Final gegen Deutschlands Top-Spieler Dimitrij Ovtcharov 0:4. «Er ist einfach ein Jahrhunderttalent», sagte Ovtcharov damals.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Annina Häusli (Annina Häusli)
    Der Sieg von Harimoto über Mizutani ist ja schön und gut, aber dass es unsere Schweizermeisterin Rachel Moret im Doppel nach einem Sieg über eine ehemalige Europameisterin bis ins Achtelfinale geschafft hat, wird in keinem Satz erwähnt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen