Zum Inhalt springen
Inhalt

4. Sieg in Serie Marcel Hug am Boston Marathon nicht zu schlagen

Marcel Hug gewinnt das Rollstuhlrennen am Boston Marathon. Für den Thurgauer ist es der 4. Triumph de suite.

Marcel Hug.
Legende: Holt sich den Pokal erneut Marcel Hug. Keystone

2015, 2016, 2017 und nun auch 2018: Die Dominanz von Behindertensportler Marcel Hug am Boston Marathon geht weiter. Der Thurgauer setzte sich im Rollstuhlrennen der Männer mit einer Zeit von 1:46,26 Stunden durch.

Bei den Frauen schaffte es die Schweizerin Sandra Graf im Rollstuhlrennen als Dritte aufs Podest.

1. US-Sieg seit 33 Jahren

Bei den Läuferinnen setzte sich die US-Amerikanerin Desiree Linden durch. Die 34-Jährige kam nach 2:39,54 Stunden ins Ziel. Ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte Sarah Sellers (USA) betrug etwas über 4 Minuten. Dritte wurde die Kanadierin Krista Duchene.

Linden ist die erste US-Amerikanerin seit Lisa Larsen Weidenbach 1985, die am Boston Marathon einen Heimsieg feiern kann.

Legende: Video Kawauchi und Linden triumphieren in Boston abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.04.2018.

Keine Titelverteidigung bei den Männern

Bei den Männern war Yuki Kawauchi der Schnellste. Der 31-jährige Japaner erreichte bei strömendem Regen nach 2:15,58 Stunden das Ziel. Er verwies dabei den kenianischen Vorjahressieger Geoffrey Kirui sowie den US-Amerikaner Shadrack Biwott auf die weiteren Plätze.