5 Medaillen für Schweizer Behindertensportler

Gleich fünfmal haben Schweizer Athleten bei der EM in Swansea über Edelmetall jubeln dürfen. Die Rollstuhlsportler Marcel Hug und Manuela Schär gewannen über 1500 bzw. 5000 m Gold.

Video «Behindertensport: LA-EM in Swansea» abspielen

Erfolgreicher Schweizer Tag in Swansea

3:36 min, aus sportaktuell vom 20.8.2014

Marcel Hug wurde seiner Favoritenrolle im Rennen über 1500 m vollauf gerecht. Der Schweizer Rollstuhlsportler setzte sich im walisischen Swansea in einer Zeit von 3:21,55 Minuten vor dem Deutschen Alhassane Balde und dem Franzosen Julien Casoli durch.

Für Hug war es der fünfte EM-Titel der Karriere. Am Mittwochnachmittag hatte er bereits Bronze über 400 m geholt.

Schär fährt der Konkurrenz davon

Manuela Schär, die am Vortag bereits über 400 m triumphiert hatte, war auch über 5000 m eine Klasse für sich. Die Luzernerin deklassierte ihre Konkurrenz um gut 30 Sekunden und siegte in einer Zeit von 13:20,04 Minuten. Hinter der Schwedin Gunilla Wallengren und der Britin Jade Jones musste Patricia Keller erneut mit dem undankbaren 4. Rang vorliebnehmen.

Den Schweizer Jubeltag machten der Sehbehinderte Philipp Handler mit Bronze über 100 m und Rollstuhlfahrer Beat Bösch mit Silber über 400 m perfekt.