Zum Inhalt springen
Inhalt

Super-Bowl-Affiche steht fest Quarterback Brady rettet die Patriots

Tom Brady wirft im Spiel einen Pass.
Legende: Tom Brady Der 40-jährige Quarterback der Patriots konnte es für sein Team einmal mehr richten. Reuters
  • Der 52. Super Bowl wird am 4. Februar in Minneapolis zwischen den New England Patriots und Philadelphia Eagles entschieden.
  • Das gegen die Eagles unterlegene Minnesota verpasst es somit, Geschichte zu schreiben und als erstes Football-Team im Heimstadion zum Super Bowl anzutreten.
  • Die Quarterbacks Tom Brady (40) und Nick Foles (29) glänzen bei den Finalisten.

Im NFL-Playoff-Halbfinal brachte Tom Brady seine New England Patriots 3 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit voll auf Kurs. Mit einem Vier-Yard-Touchdown-Pass auf Danny Amendola sorgte der Altstar für die Entscheidung zugunsten des Gastgebers.

Die hart umkämpfte Partie gegen die Jacksonville Jaguars ging mit 24:20 (10:14) für das Team aus der Nähe von Boston aus. Brady verbuchte total 2 Touchdown-Pässe und warf insgesamt 290 Yards.

Klare Sache für die Eagles

Für Titelverteidiger New England ist es die 10. Super-Bowl-Teilnahme und die 3. seit 2015. Im Showdown wartet nun Philadelphia, das Minnesota mit 38:7 ausschaltete.

Die Eagles laufen erstmals seit 2005 wieder in der Super Bowl auf. Auf der letzten Etappe dorthin konnten sie sich auf Nick Foles verlassen (3 Touchdown-Pässe und 352 Yards).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Steiger (Martin#4)
    Obwohl die Patriots zum Schluss wirklich viel besser gespielt waren, haben sie auch viel Hilfe von den Schiedsrichtern erhalten. So wurde beispielsweise ein sicherer Defensiv-Touchdown der Jaguars abgepfiffen oder eben auch fragwürdige Flaggen wurden geworfen. Alles in allem hat am Schluss wohl doch die verdiente Mannschaft gewonnen, auch wenn es schade für die Jags ist. Alles auf einen guten Super Bowl LII!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen