Australien trauert um Cricket-Star Philip Hughes

Zwei Tage nachdem er von einem Ball am Hinterkopf getroffen worden war, ist der australische Nationalspieler verstorben.

Hughes beim Spielen, er schlägt einen Ball. Das Bild ist in schwarz-weiss gehalten.

Bildlegende: Philip Hughes verstarb im Alter von 25 Jahren beim Cricket-Spiel. Reuters

Philip Hughes war am Dienstag von einem hoch aufspringenden Ball am Hinterkopf getroffen worden. Der 25-jährige australische Nationalspieler habe nach dem Zwischenfall bis zum Tod sein Bewusstsein nie mehr erlangt, teilte der behandelnde Arzt mit.

Die Trauer in Australien ist riesig. Die Flaggen wurden auf Halbmast gesetzt, Sportveranstaltungen im ganzen Land abgebrochen. Auch in Pakistan, wo Cricket enorm populär ist, wurden Partien abgesagt.

Beim Cricket schleudert ein Werfer den mit Leder umspannten Ball mit bis zu 140 km/h in Richtung Schlagmann. Ein sogenannter «short pitched ball», mit welchem der Werfer den Schlagmann einzuschüchtern versucht, führte zum tragischen Vorfall. Hughes drehte sich zwar noch ab, der Ball traf ihn aber unterhalb des Helms am Hinterkopf. Er erlitt einen Schädelbruch und schwere Blutungen.