Australiens Mühsal mit dem «kleinen» Nachbarn

Neuseeland-Australien ist ein Rugby-Klassiker, doch erstmals kommt es zu diesem WM-Final. Beiden winkt dabei als erstes Land überhaupt der dritte Titel. Vieles spricht für die «All Blacks».

Kicks des Australiers Berhard Fowley (l.) und Neuseeland Dan Carter

Bildlegende: Schlüsselfunktion Die Kicks von Berhard Fowley (l.) und Dan Carter könnten im Final entscheidend sein. Keystone

Dass erst das 155. Aufeinandertreffen zwischen Australien und Neuseeland im Rahmen eines WM-Finals stattfindet, darf als Laune der Geschichte bezeichnet werden. Schliesslich stand mit Ausnahme von 2007 immer eines der beiden Teams im Final der vergangenen Rugby-Weltmeisterschaften.

Zahlen sprechen eine deutliche Sprache

Seit sich die Erzrivalen 1903 erstmals gegenüber standen, ging Neuseeland 105 Mal als Sieger vom Platz. Inbesondere die jüngste Vergangenheit strapazierte die Leidensfähigkeit der australischen Rubgy-Fans. Obwohl Neuseeland rund fünfmal weniger Einwohner hat, konnte es 11 der letzten 12 Duelle gewinnen.

Starke Füsse entscheiden Endspiele

Der bisherige Turnierverlauf nährt die Favoritenrolle der «All Blacks» zusätzlich. In Angriff wie Verteidigung haben sie die statistisch besten Werte zu verzeichnen. Entscheindend könnte insbesondere sein, dass Kicker Dan Carter wesentlich besser traf als sein Gegenüber Bernard Foley. In den letzten zwei WM-Finals gab es nämlich nur gerade 2 Tries. Die restlichen 26 Punkte resultierten alle aus Kicks.

Rache würde besonders süss schmecken

Der Gewinner vom Samstag kann als erste Nation überhaupt den 3. WM-Titel gewinnen. Sollte dieser Coup wider Erwarten den "Wallabies» gelingen, wäre das reinster Balsam für ihre gegen Neuseeland so oft geschundene Rugby-Seele.

Wer holt den historischen 3. WM-Titel

  • Neuseeland

    84%
  • Australien

    15%
  • 852 Stimmen wurden abgegeben

Die beiden WM-Halbfinals

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 25.10.2015, 18:15 Uhr

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie den WM-Final zwischen Neuseeland und Australien am Samstag ab 16:55 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport.