Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Ein Schweizer Basketballer wirft einen Ball vor einer Schweizer Flagge.
Legende: Unter Spardruck Swiss Basketball muss finanziell momentan untendurch. Keystone
Inhalt

Basketball Aus Spargründen: Ein Jahr Pause für Nati-Teams

Swiss Basketball muss Geld sparen. Der Verband zieht deshalb das Männer-Nationalteam für ein ganzes Jahr von Länder- und Repräsentativ-Spielen zurück.

«Dadurch sparen wir Kosten in der Höhe von 400'000 bis 500'000 Franken ein», sagte Verbandspräsident Giancarlo Sergi gegenüber der Zeitung La Liberté. Sergi betont: «2017 werden wir mit dem Männer-Nationalteam wieder spielen, um unseren Platz in Europas Top 32 zu verteidigen.» Danach werde die Qualifikationsphase für die EM-Endrunde 2019 ins Visier genommen.

Keine EM-Quali für U17

Der Rückzug betrifft im kommenden Jahr neben der A-Nati auch die U16 bis U20 der Männer sowie die U16 bis U18 der Frauen. Die aktuellen U17-Juniorinnen können dadurch nicht an der EM-Qualifikation teilnehmen. Das eingesparte Geld soll in der Nachwuchsförderung umverteilt werden. Konkret sollen die Leistungszentren davon profitieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.