Zum Inhalt springen

Header

Video
James: «Habe den Ball gerne in meinen Händen» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 31.07.2020.
abspielen
Inhalt

Erste Spiele seit dem 11. März Lakers und Utah mit Siegen zum Re-Start in der NBA

In der NBA wird wieder gespielt. In der Nacht auf Freitag fanden in Orlando die ersten Partien statt.

Bei der Wiederaufnahme des Spielbetriebs der NBA in der Blase von Orlando gewannen die Los Angeles Lakers in der Nacht auf Freitag das Derby gegen die Los Angeles Clippers 103:101. LeBron James musste sich mit 16 Punkten begnügen. Sein Lakers-Teamkollege Anthony Davies brillierte mit 34 Zählern.

In der Auftaktpartie hatten zuvor die Utah Jazz um den ersten positiv auf das Coronavirus getesteten NBA-Profi Rudy Gobert 106:104 gegen die New Orleans Pelicans gewonnen.

«Black lives matter»-Proteste auf dem Parkett

Alle 4 Mannschaften knieten für die Nationalhymne hin und protestierten damit gegen Rassismus und gegen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner. Die Basketballer trugen zudem schwarze T-Shirts mit weisser Schrift und dem Slogan «Black lives matter». Auch alle im TV sichtbaren Trainer, Betreuer und Schiedsrichter beteiligten sich an dem symbolischen Protest.

Je 8 Spiele – dann Playoffs

Die NBA hatte ihre Saison am 11. März unterbrochen. Mit reduziertem Teilnehmerfeld wird die Saison nun in einer sogenannten Blase auf dem Gelände von Disney World in Florida beendet. Die Mannschaften haben vor dem Beginn der Playoffs 8 Partien, um sich entweder noch zu qualifizieren oder ihre Position für die Setzliste zu ermitteln.

Die Spieler der Los Angeles Lakers knien, während die Nationalhymne gespielt wird.
Legende: Stiller Protest Die Spieler der Los Angeles Lakers knien, während die Nationalhymne gespielt wird. Keystone

SRF zwei, sportflash, 30.7.20, 22:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen