Houston mit dem Rücken zur Wand

Der Genfer Clint Capela steht mit den Houston Rockets nach der 107:110-Overtime-Niederlage in San Antonio kurz vor dem Aus. Die Spurs führen in der Halbfinal-Serie der Western Conference mit 3:2.

Clint Capela bei einem Dunk.

Bildlegende: Ist gefordert Clint Capela braucht mit Houston zwei Siege in Serie. Reuters

Houston stand dem Sieg in San Antonio nahe und führte in der Overtime zwischenzeitlich 104:101. Doch die Spurs drehten den Spiess. James Harden hatte in den Schlusssekunden die Chance, mit einem Dreier nochmals auszugleichen. Der Wurf des Houston-Topskorer wurde aber geblockt. Harden gelang mit 33 Punkten und je 10 Rebounds und Assists ein Triple-Double.

Clint Capela stand während 34 Minuten auf dem Parkett. Dabei kam der Genfer Center auf 9 Punkte und 11 Rebounds.

Weiterer Verletzter bei den Spurs

Die Spurs schafften ihren 3. Sieg in der Best-of-7-Viertelfinalserie trotz Verletzungspech: Nach ihrem Spielmacher Tony Parker, dessen Saison beendet ist, musste San Antonio in der entscheidenden Phase auch auf Kawhi Leonard verzichten. Dieser hatte sich im dritten Viertel bei einer Landung am rechten Knöchel verletzt, spielte aber vorerst weiter.

Spiel 6 findet in der Nacht zum Freitag Schweizer Zeit in Houston statt.

Resultate