Houston verliert trotz starkem Capela

Die Houston Rockets verlieren zuhause gegen die Atlanta Hawks 108:113. Zu einem Schweizer Duell kommt es zwar nicht. Dafür laufen James Harden, Clint Capela und Tim Hardaway jr. heiss.

Clint Capela.

Bildlegende: Kompromissloser Einsatz Clint Capela. Keystone

Rund achteinhalb Minuten vor dem Ende sprach nichts für einen Sieg für die Hawks, die erneut ohne den an der Leiste verletzten Thabo Sefolosha antraten. Houston führte zu diesem Zeitpunkt 97:77.

Entscheidenden Anteil an der Wende hatte Tim Hardaway jr., der 23 seiner 33 Punkte in den letzten neun Minuten warf. Es ist der Karriere-Bestwert des 24-jährigen Sohnes von Tim Hardaway.

Capela egalisiert persönlichen Rekord

Die Rockets verloren, obwohl der in der Startformation stehende Clint Capela eine starke Leistung zeigte. Der 22-jährige Genfer egalisierte mit 22 Punkten seine Karrierebestleistung vom 20. Januar. Capela, der zudem neun Rebounds verzeichnete, erzielte zum vierten Mal in dieser Saison 20 und mehr Punkte. James Harden kam bei der vierten Niederlage von Houston in den letzten sechs Partien auf 41 Zähler.

Der spektakuläre Alley-Oop von Capela

Stephen Curry von den Golden State Warriors hat sich einen weiteren NBA-Rekord geholt. Er knackte die Marke von 200 Drei-Punkte-Würfen in einer Saison zum 5. Mal in Folge.

Resultate