Miamis Siegesserie in der NBA zu Ende

Nach 27 Siegen in Folge haben die Miami Heat in der NBA wieder eine Niederlage kassiert. Das Team um Superstar LeBron James unterlag bei den Chicago Bulls mit 97:101.

Die Miami Heat (in der Mitte LeBron James) verlieren in Chicago.

Bildlegende: Gestolpert Die Miami Heat (in der Mitte LeBron James) verlieren in Chicago. Reuters

Damit geht die zweitlängste Siegesserie in der Geschichte der besten Basketball-Liga der Welt zu Ende. Der Rekord der Los Angeles Lakers von 33 Siegen in Folge aus der Saison 1971/72 bleibt vorerst bestehen.

Die Entscheidung fiel Mitte des letzten Viertels, als Luol Deng Chicago zu einem 8-Punkte-Vorsprung führte, den Miami nicht mehr wettmachen konnte.

Spoelstra: «Eine tolle Erfahrung»

«Das war etwas vom Besten, was diese Liga je gesehen hat», freute Miami-Superstar LeBron James über die zweitlängste Siegesserie in der Geschichte der NBA. Zuletzt hatte Miami am 1. Februar bei den Indiana Pacers verloren.

«Nach dem Spiel habe ich die Serie erstmals vor der Mannschaft erwähnt», verriet Heat-Coach Erik Spoelstra: «Es war eine tolle gemeinsame Erfahrung für uns. Die Bedeutung dieser Leistung verstehen wir vermutlich erst später im Laufe unserer Karrieren.»

Längste Siegesserien NBA

TeamSiege in SerieZeitraum
1. Los Angeles Lakers3305.11.1971 bis 09.01.1972
2. Miami Heat2703.02.2013 bis 27.03.2013
3. Houston Rockets2229.01.2008 bis 18.03.2008
4. Washington Capitols2013.03.1948 bis 07.12.1948
4. Milwaukee Bucks2006.02.1971 bis 09.03.1971

Resultate