NBA-Playoffs: Alle gegen die Warriors

In der Nacht auf Sonntag geht es in der besten Basketball-Liga der Welt ans Eingemachte. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zum Start der NBA-Playoffs.

Die Rockets mit Clint Capela wollen den Favoriten ein Schnippchen schlagen.

Bildlegende: In Lauerstellung Die Rockets mit Clint Capela wollen den Favoriten ein Schnippchen schlagen. Keystone

Je 82 Spiele haben die Teams in der Regular Season absolviert. Für die besten 16 Mannschaften geht es in den Playoffs nun um den Titel. Oder besser gesagt um die «Larry O'Brien Championship Trophy». Wir beantworten vor dem Playoff-Start die wichtigsten Fragen.

Wer ist dabei?

In den Playoffs spielen die besten 8 Teams aus dem Westen sowie die besten 8 Teams aus dem Osten in 3 Runden ihren jeweiligen Conference-Champion aus. Die beiden Conference-Sieger treffen dann in den NBA-Finals aufeinander. Jede Runde wird im Modus «Best-of-Seven» gespielt.

Die Playoff-Partien der 1. Runde

Eastern Conference

Boston Celtics (1)
Chicago Bulls (8)
Cleveland Cavaliers (2)
Indiana Pacers (7)
Toronto Raptors (3)
Milwaukee Bucks (6)
Washington Wizards (4)
Atlanta Hawks (5)
Western Conference

Golden State Warriors (1)
Portland Trail Blazers (8)
San Antonio Spurs (2)
Memphis Grizzlies (7)
Houston Rockets (3)
Oklahoma City Thunder (6)
L.A. Clippers (4)
Utah Jazz (5)

Wer ist Favorit auf den Titel?

Der Weg zum Titel wird wohl auch in diesem Jahr nur über Golden State führen. Die Warriors steigen zum dritten Mal in Folge als bestes Team der Qualifikation in die Playoffs (nur 15 Niederlagen). Dass die Dominanz in der Regular Season aber noch kein Titelgarant ist, musste das Team um die Superstars Stephen Curry und Kevin Durant im Vorjahr schmerzlich erfahren.

Kommt es zum 3. Mal in Serie zu diesem Duell?

Bildlegende: Cavaliers gegen Warriors Kommt es zum 3. Mal in Serie zu diesem Duell? Keystone

Gegen Cleveland verspielten die Warriors in der Finalserie eine 3:1-Führung und verpassten damit die Titelverteidigung. Apropos Cleveland: Trotz einer Schwächephase in den letzten Monaten muss mit den Cavaliers um LeBron James auch in diesem Jahr gerechnet werden. Zwar sind beide Teams stark von ihren Stars abhängig, alles andere als eine 3. Finalserie zwischen Golden State und Cleveland wäre aber dennoch eine Überraschung.

Wie stehen die Chancen für die Schweizer?

Sowohl die Houston Rockets mit Clint Capela als auch die Atlanta Hawks mit Thabo Sefolosha haben die Qualifikation für den Saisonhöhepunkt souverän geschafft. Die Aussichten für die beiden Schweizer NBA-Exporte sind aber unterschiedlich:

  • Capela: Der Genfer trifft mit Houston auf Oklahoma City – ein Duell, das ganz im Zeichen der beiden Jugendfreunde und MVP-Anwärter James Harden und Russell Westbrook steht. Capela selbst hat sich in seiner 3. Saison bei den Texanern in der Startformation etabliert, das Zusammenspiel mit Harden klappt ausgezeichnet. Die grosse Ausgeglichenheit sowie die Unberechenbarkeit gepaart mit schnellen Abschlüssen gehört zu den grossen Stärken des Teams.
  • Sefolosha: Der Waadtländer, der erst vor wenigen Tagen sein Comeback nach einer Leistenzerrung gegeben hat, trifft mit den Atlanta Hawks auf Washington und muss sich seinen Platz im Team erst wieder erarbeiten. Die Playoffs sind für ihn eine Chance, sich zu beweisen, ehe sein Vertrag im Sommer ausläuft. Gegen die Wizards liegt ein Weiterkommen sicher drin, zu den Titelfavoriten zählen die Hawks aber nicht.
Video «Clint Capela ist in Houston zum Hoffnungsträger gereift» abspielen

Clint Capela ist in Houston zum Hoffnungsträger gereift

5:48 min, aus sportaktuell vom 14.4.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 14.04.2017, 22:25 Uhr