Oklahoma im Halbfinal ausgeschieden

Die Oklahoma City Thunder sind im Conference-Halbfinal gescheitert. Der Vorjahresfinalist mit dem Westschweizer Thabo Sefolosha unterlag den Grizzlies vor eigenem Anhang mit 84:88 und verlor die Serie mit 1:4 Siegen. Weiter ist dagegen Titelverteidiger Miami Heat.

Kevin Durant ist mit Oklahoma ausgeschieden.

Bildlegende: Gescheitert Kevin Durant ist mit Oklahoma ausgeschieden. Reuters

Nach dem Auftaktsieg in die Halbfinal-Serie verlor «OKC» damit alle anderen 4 Vergleiche gegen Memphis. Die Niederlage in Spiel 5 war unglücklich. Nach gutem Beginn liess Oklahoma Memphis im 2. Viertel ziehen und lag bei Halbzeit 38:50 zurück.

Memphis erstmals im Final

Zwar fingen sich die Thunder, doch sie kamen nie mehr näher als bis auf 2 Punkte heran. Herausragender Akteur bei den Grizzlies war Zach Randolph mit 28 Zählern. Damit steht Memphis zum 1. Mal in der Klubgeschichte im Conference-Final.

Bester Werfer bei Oklahoma war einmal mehr Kevin Durant mit 21 Zählern. Doch der Ausfall von Russell Westbrook, der sich im Playoff-Viertelfinal am Knie verletzt hatte, wog wohl zu schwer. «Ich hatte das Gefühl, dass wir gut genug gewesen wären, um die Serie zu gewinnen», so Thunder-Coach Scott Brooks.

Auch Miami weiter

Derweil haben die Miami Heat den Einzug in den Conference-Final des Ostens erneut geschafft. Der Titelverteidiger gewann Spiel 5 gegen die Chicago Bulls mit 94:91 und entschied die Serie mit 4:1 Siegen zu seinen Gunsten.