Oklahoma sichert sich Division-Titel - Saisonende für Kobe Bryant

Oklahoma hat zum 3. Mal in Serie den Titel in der Northwest Division gewonnen. Der Triumph stand schon vor dem 106:90-Sieg bei Portland fest. Und: Für Lakers-Star Kobe Bryant ist die Saison nach einem Achillessehnenriss zu Ende.

Thabo Sefolosha in Portland.

Bildlegende: Kampf um den Ball Thabo Sefolosha in Portland. Keystone

Oklahomas Triumph in der Division stand schon vor der Partie bei den Trail Blazers fest, weil Dallas gegen den Northwest-Division-Zweiten Denver nach Verlängerung mit 108:105 gewann. Auch der Conference-Titel liegt für Oklahoma noch in Reichweite. Nach Pluspunkten liegt der Playoff-Finalist des Vorjahres gleichauf mit den San Antonio Spurs.

Gegen Portland ragte Russell Westbrook bei Oklahoma mit 33 Punkten heraus. 17 seiner 33 verbuchte Westbrook im letzten Spielviertel. Der Romand Thabo Sefolosha glänzte mit 11 Punkten. Zudem holte er 5 Rebounds herunter, davon 4 unter Oklahomas Korb.

Lange Verletzungsspause für Bryant

Kobe Bryant (34) fällt für längere Zeit aus. Der Topskorer der Los Angeles Lakers zog sich beim 118:116-Heimsieg über die Golden State Warriors einen Achillessehnenriss zu und wird sämtliche Playoff-Partien verpassen.

Resultate