Oklahoma verpasst 4. Sieg - Rockets bleiben im Rennen

Houston hat im Playoff-Viertelfinal der Western Conference einen wichtigen 105:103-Sieg gegen Oklahoma gefeiert. Damit verkürzten die Texaner die Serie auf 1:3 und verhinderten das Ausscheiden.

Kevin Durant auf dem Weg zum Korb.

Bildlegende: Gestoppt Kevin Durant und Co. müssen nochmal gegen Houston ran. Keystone

Bis kurz vor Schluss führten die Hausherren aus Houston mit 104:98, ehe Kevin Durant den letztjährigen Finalisten Oklahoma mit 5 Punkten in Serie wieder heran brachte.

Ibaka scheitert

Nach einem verwerteten Freiwurf legten die Rockets nochmals auf 105:103 vor. Serge Ibaka hatte mit der Schlusssirene die Chance auf den Ausgleich, sein Korbleger landete aber am Ring.

Erste Playoff-Niederlage

Trotz eines überragenden Durants (36 Punkte, 8 Rebounds) kassierte Oklahoma damit in den Playoffs die 1. Niederlage. Der Schweizer Thabo Sefolosha kam in knapp 30 Minuten auf 5 Punkte und je zwei Assists und Rebounds.

Auf Seiten der Rockets brillierte Chandler Parsons mit einem «Double-Double»: Ihm gelangen 27 Punkte und 10 Rebounds.

Brooklyn bleibt dran

Im Osten gelang es Chicago ebenfalls nicht, den Sack zuzumachen. Die Bulls unterlagen bei den Brooklyn Nets in Spiel 5 des Conference-Viertelfinals 91:110 und führen in der Serie nur noch mit 3:2.

Resultate