Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Playoffs in der NBA Toronto und Denver schaffen den Ausgleich

In zwei Viertelfinalserien der NBA-Playoffs ist wieder alles offen.

Pascal Siakam beim erfolgreichen Dunk.
Legende: Die Raptors sind zurück im Geschäft Pascal Siakam beim erfolgreichen Dunk. Keystone

Die Boston Celtics haben ihre hervorragende Ausgangsposition aus der Hand gegeben. Der Rekordmeister verlor das 4. Spiel gegen Titelverteidiger Toronto Raptors mit 93:100 und kassierte in der Best-of-Seven-Serie nach zwei Siegen zum Auftakt den Ausgleich zum 2:2. Topskorer der Partie war Bostons Jayson Tatum mit 24 Zählern, bei Toronto glänzten Pascal Siakam (23 Punkte/11 Rebounds) und Kyle Lowry (22/11). Das 5. Spiel der Serie steigt in der Nacht auf Dienstag.

Auch die Denver Nuggets haben den Ausgleich geschafft. Das Team aus Colorado glich seine Viertelfinal-Serie dank einem 110:101-Sieg über die Los Angeles Clippers zum 1:1 aus. Jamal Murray (27 Punkte) und Nikola Jokic (26 Punkte, 18 Rebounds) ragten heraus.

Leonard im Tief

Einen schwachen Tag zog Clippers-Star Kawhi Leonard ein. Der zweifache NBA-Finals-MVP kam nur auf 13 Punkte, 10 Rebounds und 8 Assists. Er verwandelte lediglich 4 von 17 Korbversuchen. Leonard hatte in 27 seiner letzten 28 Playoff-Partien immer mindestens 20 Punkte erzielt. In den 7 Playoff-Matches in dieser Saison hatte er stets mindestens 29 Punkte realisiert.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen