Schweizer Basketballer bleiben im EM-Rennen

Die Schweizer Nationalmannschaft hat das abschliessende Gruppenspiel in der EM-Quali gegen Österreich zwar mit 96:97 n.V. verloren. Dennoch qualifizierte sich die Schweiz als Gruppensieger für die Halbfinals. Gegner dort ist Bulgarien.

Video «BASKETBALL: Österreich - Schweiz» abspielen

Spielbericht Österreich - Schweiz («sportaktuell»)

3:27 min, vom 16.8.2013

Die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel in Österreich war klar: Die Schweizer durften sich eine Niederlage mit 6 oder weniger Punkten erlauben, um als Gruppensieger weiter von der EM 2015 in der Ukraine zu träumen.

Schweiz stand vor dem Aus

Das Weiterkommen der Schweizer hing zum Schluss an einem seidenen Faden. Zwar lag das Team von Coach Petar Aleksic früh 14:4 in Führung und geriet bis zum Ende der regulären Spielzeit nie in Rückstand. In der Schlusssekunde glichen die Österreicher jedoch zum 78:78 aus.

In der Verlängerung standen die Schweizer zwischenzeitlich vor dem Aus, konnten den Rückstand aber nochmals auf einen Punkt reduzieren und sich den Gruppensieg sichern.

Nun gegen Bulgarien

Damit hat sich die Nati, die ohne NBA-Star Thabo Sefolosha auskommen musste, für die Halbfinals qualifiziert. Am 22. und 25. August geht es nun gegen Bulgarien. Sollte die Schweiz sich durchsetzen, würde es am 29. August und 1. September um die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde gehen. Ansonsten erhält die Nati im nächsten Sommer eine 2. Chance.