Zum Inhalt springen

Basketball Sefolosha: «Das Weisse Haus - ein schöner Traum»

Thabo Sefolosha hat die Regular Season in der NBA mit Oklahoma City Thunder als bestes Team der Western Conference beendet. Der Final-Verlierer der letzten Saison startet mit guten Karten in die Playoffs. Und Sefolosha kann wieder vom Besuch im Weissen Haus träumen.

Legende: Video Thabo Sefolosha vor dem Playoff-Start in der NBA abspielen. Laufzeit 3:10 Minuten.
Vom 18.04.2013.

Mit Thabo Sefolosha stand in der letzten Saison der erste und bislang einzige Schweizer in der NBA im Playoff-Final. Die Serie ging gegen Miami Heat zwar mit 1:4 verloren, doch Oklahoma City Thunder hat diese Niederlage keineswegs zurückgeworfen.

Grosses Vertrauen im Team

60 Siege feierte das Team aus Oklahoma in der soeben beendeten Regular Season, nur Miami Heat war mit 66 Erfolgen noch besser. «Das war wirklich eine grosse Leistung, gerade auch mit den Wechseln zu Saisonbeginn», meint Sefolosha kurz vor dem Playoff-Start. «In den letzten 10 Spielen haben wir noch mehr Vertrauen getankt. Das ist eine gute Ausgangslage für die Playoffs», so der 28-Jährige.

Zwei Monate bis Washington D.C.?

Auch seine eigene Verfassung stimmt Sefolosha optimistisch: «Ich hatte eine gute Saison mit wenig Verletzungen. Ich bin bereit für zwei weitere Monate Basketball.»

Falls es dem Schweizer und seinem Team weiter so gut läuft, könnte am Ende dieser zwei Monate auch der Besuch als neuer NBA-Champion im Weissen Haus bei US-Präsident Barack Obama auf dem Programm stehen: «Das ist das Ziel, dafür arbeiten wir. Es wäre ein schöner Traum, der Realität würde.»