Sefolosha zum Zuschauen verdammt

Thabo Sefolosha fehlt den Atlanta Hawks für unbestimmte Zeit. Der Waadtländer verletzte sich am rechten Handgelenk.

Thabo Sefolosha versucht mit ausgestreckter rechter Hand seinem Gegner einen Ball abzuluchsen.

Bildlegende: Zwangspause Sefolosha bleibt vorerst nur die Zuschauerrolle. Keystone

Sefolosha zog sich die Verletzung bei einem Sturz am letzten Donnerstag im Spiel gegen die Philadelphia 76ers zu. Sein Coach Mike Budenholzer machte keine genauen Angaben zur Schwere der Verletzung, er gehe aber davon aus, dass der 31-Jährige dem Team nicht zu lange fehlen werde.

Sefolosha hatte im letzten Jahr wegen eines Wadenbeinbruchs mehrere Monate pausieren müssen und deswegen die Playoffs im vergangenen Frühjahr sowie den Start in die aktuelle Saison verpasst.

Hawks stoppen Chicagos Serie

Während Sefolosha nur die Rolle des Zuschauers blieb, holten seine Hawks in der Nacht auf Sonntag einen wichtigen Sieg. Im Spitzenspiel der Eastern Conference siegte das Team aus Georgia gegen die Chicago Bulls, das zuletzt sechs Siege in Serie gefeiert hatte, mit 120:105. Bester Werfer bei den Hawks war Al Horford mit 33 Punkten und 10 Rebounds.

Resultate